Home » Pokerstrategien » Poker lernen » Verbesserung Ihres Spiels, wenn Sie ein tight-aggressiver Pokerspieler sind

Verbesserung Ihres Spiels, wenn Sie ein tight-aggressiver Pokerspieler sind

Sie haben den idealen Spielstil. Es gibt jedoch Möglichkeiten, Ihr Spiel weiter zu verbessern

Arbeiten Sie an Ihrem Image
Viele TAGs haben ein persönliches Problem. Ein paar sind unangenehme Zeitgenossen, aber die meisten sind zu ernsthaft und angespannt. Sie nehmen das Spiel so ernst, dass einige ihrer besten „Kunden“ ihnen aus dem Weg gehen. Diese ziehen Spieler vor, mit denen es mehr Spaß macht.

Sie könnten sagen: „Was soll’s?“ Aber das wäre dumm. Sie wollen nicht, dass Ihnen die schwachen Spieler aus dem Weg gehen, und je schwächer sie sind, desto eher werden sie von einem allzu ernsthaften Verhalten abgeschreckt. Ganz simpel ausgedrückt: Je gröber Sie auf- treten, desto weniger Geld werden Sie verdienen. Ein Spieler, der um hohe Einsätze spielt, macht zum Beispiel den Eindruck eines reichen, charmanten Playboys. Er trägt teure Klamotten, Goldketten und eine Rolex, ist freigiebig und ein richtiger Sonnyboy. Gewinnt er, schiebt er dies auf sein Glück. Verliert er, gratuliert er dem Gewinner und lacht sogar über seine Fehler (die ihm nur selten unterlaufen). Während des Spiels ist er am Geschehen scheinbar überhaupt nicht interessiert. Er plaudert über Belanglosigkeiten, beobachtet und kommentiert die Fernsehübertragung der Spiele und Rennen oder zeigt mit einem Lächeln auf ein vorbeikommendes hübsches Mädchen.

Vielleicht sieht er wie ein reicher Playboy aus, aber er lebt ausschließlich für seine Pokergewinne. Seine entspannte, freundliche Art soll seine „Kunden“ einlullen und seinen Vorteil maximieren. Sie werden abgelenkt, aber er weiß genauestens über alles Bescheid. Er operiert auf zwei Ebenen: Während er den Anschein erweckt, das Spiel zu ignorieren, ist sein Gehirn permanent mit Aufzeichnen und Auswerten des gesamten Geschehens beschäftigt. Sein Spiel ist scheinbar entspannt und sorglos, aber er weiß genau, was er tut.

Etliche Amateure spielen sehr gerne mit ihm. Sie spielen zum Spaß – und den gewährt er zur Genüge. Ein Stone Killer kann nichts Besseres tun, als für diese Spieler ein derartiges Vergnügen darzustellen, dass sie ihn bitten, mit ihnen zu spielen.

Versuchen Sie nicht, auch noch den letzten Dollar herauszuquetschen
Sie sollten vielleicht noch einen Schritt weitergehen, als nur den Anschein zu erwecken, freundlicher und weniger ernsthaft zu sein. Manchmal zahlt es sich aus, tatsächlich so zu sein. Ich will Ihnen eine Geschichte über den reichsten Menschen erzählen, dem ich je begegnet bin: Ed Ryan, dem Gründer von Ryan Homes. Er begann als Schreiner und verdiente mit dem Bau von Häusern über 100 Millionen Dollar.

Sein sorgfältig ausgewählter Nachfolger war außergewöhnlich sieges-hungrig: Er wollte immer gewinnen, selbst bei nichtigen Diskussionen. Während er ihn für die Nachfolge vorbereitete, sagte Ed wiederholt: „Versuch nicht, immer zu gewinnen. Suche dir die richtigen Gelegenheiten aus. Lass ab und zu auch jemand anderen gewinnen.“ Sein Nachfolger lernte dies und andere Lektionen, führte die Gesellschaft auf neue Höhen und zierte am Ende das Titelbild der Business Week. Ed hätte keine 100 Millionen Dollar verdient, wäre er ein Blödmann, daher sollten Sie seinen Ratschlag befolgen: Lassen Sie ab und zu den anderen gewinnen.

Die Auswahl der richtigen Partie
Bei jedem anderen Spielstil habe ich empfohlen, auf dem kleinst- möglichen Level zu spielen, das erträglich ist. Mein Ratschlag an Sie ist jetzt, die Partien mit den höchsten Einsätzen zu spielen, mit denen Sie zurechtkommen. Bevor Sie den Aufstieg wagen, sollten Sie verstehen, dass Ihr Spielstil der Hauptgrund Ihres Erfolgs ist, dieser Stil in Partien mit höheren Einsätzen aber keinen derart großen Vorteil mehr bietet. Auf Ihrem momentanen Niveau sind Sie vermutlich weitaus tight-aggressiver als die Gegnerschaft. Da in den Partien mit höheren Einsätzen in der Regel tighter und aggressiver vorgegangen wird, nähern Sie sich mit Ihrem derzeitigen Spielstil dem Durchschnitt an.

Zum Beispiel könnte ein 3,7-Spielertyp in 10$/20 $-Partien bei Einsatzhöhen von 30 $/60 $ zu einem 5,5-Spieler mutieren. Das Gleiche widerfährt Footballspielern. Ein 120-Kilo-Verteidiger ist in den meisten College-Teams vermutlich der Star – aber auf dieser Position in der NFL ein Leichtgewicht.

Wollen Sie aufsteigen, müssen Sie möglicherweise noch tighter und aggressiver werden und mit ziemlicher Sicherheit auch noch andere Qualitäten entwickeln. Sie werden nicht allein wegen des Spielstils gewinnen können. Ein umfassendes Wissen über Poker ist obligatorisch. Da Sie nicht wissen, ob Sie in einer Partie bestehen, bevor Sie es nicht versucht haben, wagen Sie einen sorgfältig geplanten Versuch. Steigen Sie nicht mehr als ein Level auf einmal nach oben und verbleiben Sie auf jedem Level eine gewisse Zeit. Stellen Sie sicher, dass Sie es schlagen können, bevor Sie eine Stufe weiter emporklettern. Fahren Sie schlechte Ergebnisse ein, sollten Sie bereit sein, wieder abzusteigen. Sie können sich jederzeit weiterbilden und es erneut versuchen. Seien Sie auf jedem neuen Level anfangs sehr vorsichtig. Steigen Sie nur auf, wenn Sie voll auf der Höhe sind. Wählen Sie die leichtesten Partien aus.

Riskieren Sie nicht Ihre gesamte Bankroll. Setzen Sie einen Betrag ein, dessen Verlust Sie sich leisten können; wenn Sie ihn verloren haben, gehen Sie ein oder zwei Level zurück. Gehen Sie während der Partien häufig spazieren, um das Geschehen und Ihre Strategie Revue passieren zu lassen. Nach der Session diskutieren Sie das Spiel mit anderen starken Spielern, um zu lernen, wie Sie Ihr Spiel verbessern können. Früher oder später erreichen Sie Ihr richtiges Limit – die teuerste Partie, in der Sie zurechtkommen. Bleiben Sie dort und genießen Sie es. Es ist viel besser, bei Einsätzen von 20 $/40 $ beständig zu gewinnen, als bei 50 $/100 $ ums Überleben zu kämpfen.