Home » Pokerstrategien » Poker lernen (page 6)

Poker lernen

Poker lernen Bei einem Sit-and-go wird normalerweise nur an einem Tisch gespielt, vielleicht zu sechst oder zu neunt. Jeder muss einen bestimmten Betrag zahlen, der unterschiedlich ausfallen kann. Das Preisgeld wird an den ersten und zweiten Platz ausgezahlt, bei neun Spielern bis zum dritten. Das Tolle an den Sit-and-gos ist, dass sie normalerweise nicht länger als eine Stunde dauern. Die Strategie ist ähnlich wie bei den MTTs, aber natürlich komprimierter, weil es auch weniger Teilnehmer sind.Sobald Sie ein paarmal ein Sit-and-go gespielt haben, werden Sie merken, dass Sie nur zwei- oder dreimal einen ordentlichen Pot einkassieren müssen, um auf den Plätzen zu landen, die später einen Gewinn ausgezahlt bekommen. Jedenfalls wenn Sie sich ansonsten ein wenig in Acht nehmen. Mein Rat lautet also: Warten Sie auf die richtig guten Hände, und spielen Sie sie dann aggressiv. Lassen Sie sich nicht in Versuchung fuhren, zu Anfang zu viele Hände zu spielen, weil die Blinds so niedrig sind – die Kosten dafür summieren sich nämlich schnell, wenn Sie dann auf dem Flop nicht mehr die richtigen Karten dazubekommen. Und wenn Sie mit 1500 Chips ins Rennen gehen (das ist so ziemlich der Standard) und plötzlich nur noch 500 haben, geraten Sie bitte nicht in Panik. Die Blinds sind immer noch niedrig genug, und Sie können es sich leisten, eine gute Hand abzuwarten, um Ihre Chips wieder aufzustocken.

Die Eigenschaften von Pokerspielern richtig verstehen – neue Pokerstrategien lernen

Expert Wettscheine und Prognosen von Profis!Das grundsätzliche Verhalten von Spielern teilen wir in zwei Gruppen. Die erste der beiden bezeichnen wir als: passiv – aktiv Ein typischer passiver Spieler ist nur mit den allerbesten Karten im Pot. Er versucht, jedes Risiko auf ein Minimum zu beschränken. Spekulationen lassen ihn unberührt. Geduldig passt er Spiel um Spiel, wartet auf Karten wie ...

weiterlesen »

Auf das Spielprotokoll jederzeit aufpassen – neue Pokerstrategien lernen

Eine große, ich möchte sogar sagen: unumgängliche Hilfe ist das Führen von Aufzeichnungen! Nach jeder Sitzung sollten wir uns folgende Punkte notieren: ■ Einsatzhöhe ■ Dauer der Sitzung ■ Gewinn/Verlust ■ Bemerkungen Machen Sie sich Notizen, warum Sie gewonnen haben! War es wirklich Ihr bestes Spiel oder sind Ihnen die guten Karten an diesem Tag zugeflogen? Gab es eine bestimmte ...

weiterlesen »

Zusammenspiel kann gefährlich werden – Internet Pokerstrategien

Kurz muss ich vom Thema Internet abweichen. Der Geringfügigkeit des Problems wegen habe ich das Thema des Spielbetrugs auf regulären Tischen nicht eigens angeschnitten. Nachdem die Karten nicht von den Spielern selbst, sondern von einem Angestellten des Kasinos oder Kartenklubs geteilt werden, ist dieser der Einzige, der diesbezüglich manipulieren könnte. Nachdem der Betreiber des Kasinos oder Klubs natürlich an einem ...

weiterlesen »

Der reguläre Tisch ohne Limit spielen – No Limit Pokerstrategien

Wenn wir uns nun dem Spiel ohne Limit widmen, dann müssen wir uns bewusst sein, dass sich die hierbei angewandten Strategien vom limitierten Spiel grundsätzlich unterscheiden. Nur wenige Spieler fühlen sich in beiden Kategorien wohl! Spielen wir ohne Limit, so ist das Analysieren der jeweiligen Situation, das Erahnen des gegnerischen Blattes, das Verstehen der Motivation für seinen Einsatz, von wesentlich ...

weiterlesen »

Die Auswahl der besten Webseite – Internet Pokerstrategien

Die Auswahl ist groß! Nach welchen Kriterien sollte man seine Webseite auswählen? Grundsätzlich sind es vier Punkte, die berücksichtigt werden sollten: ■ Die allgemeine Reputation ■ Die Qualität der Software ■ Die Zahl der Spieler ■ Angebotene Bonusse Eine (erfolgreiche) Pokerseite zu betreiben ist ein gutes Geschäft. Wo immer gutes Geld zu verdienen ist, wächst die Konkurrenz mit rasender Geschwindigkeit. ...

weiterlesen »

Die Dynamik des Tisches nachvollziehen – neue Pokerstrategien lernen

Die Eigenschaften einer bestimmten Anzahl von Spielern an einem Pokertisch verleihen diesem Tisch seine spezifische Dynamik. Und somit unterscheiden wir zwischen: ■ Passiv/verhaltenen Tischen ■ Passiv/lockeren Tischen ■ Aktiv/verhaltenen Tischen ■ Aktiv/lockeren Tischen Natürlich kann sich die jeweilige Tendenz von einem Spiel zum nächsten plötzlich verschieben. Einerseits deswegen, weil ein oder mehrere Spieler den Tisch verlassen, neue hinzukommen, andererseits aber ...

weiterlesen »

Anfangskarten richtig spielen ohne Limit – No Limit Pokerstrategien

Wir haben bereits besprochen, dass starke Anfangskarten, in ihrer prozentualen Gewinnchance, einem einzigen Blatt gegenüber deutlich höher stehen als einer Mehrzahl. Sie kennen die besten Karten bereits in ihrer Wertigkeit, von A – A, über K-K, A-K, Q-Q und den minimalen Vorteil von Taschenpaaren gegenüber hohen ungepaarten Karten. Von den alles überragenden Pocket Rockets, mit einem Gewinnpotenzial von fast 90%, ...

weiterlesen »

Der passiv-verhaltene Tisch kann gefährlich werden Teil II – neue Pokerstrategien lernen

Karten wie J – 3 und 10-3 können Sie generell ausschließen. J – 10 wäre möglich. Wenn wir uns nun mit dem Big Blind auseinander setzen, so müssen wir uns hier vor Augen halten, dass dieser nicht den Einsatz nach Einsicht seiner Karten erbracht hat, sondern davor. Insbesondere in einem Spiel ohne Erhöhung bedeutet das, dass absolut jede Kombination, von ...

weiterlesen »

Short-Hand spielen ist nicht schlecht Teil II – neue Pokerstrategien lernen

Big Blind checkt. Was tun Sie? Sie können einen Einsatz bringen! Gewiss gibt es auch extrem passiv gespielte Sechsertische. Kennt man Sie als seltenen Bluffer, kann es hier durchaus passieren, dass alle, die kein A haben, und Sie erwarten und hoffen auch, dass keiner eines hat, passen, weil man Ihnen das Ihre glaubt. In den meisten Fällen jedoch wird zumindest ...

weiterlesen »

Die Emotionen der Gegner jederzeit beobachten – neue Pokerstrategien lernen

Wir haben uns bis zu diesem Zeitpunkt mit den grundsätzlichen Strategien des Spiels auseinander gesetzt. Wir haben die Spielbarkeit von Anfangskarten besprochen, das Zählen der Outs und das Berechnen der Potquoten. Und wir sind bei einem Thema angelangt, das sich direkt mit den menschlichen Schwächen auseinander setzt. Sowohl das Unterbinden derartiger Schwächen in uns selbst als auch das Erkennen der ...

weiterlesen »