Home » Pokerstrategien » Poker Grundlagen » Sehnsüchten und Ängsten der Spieler – Grundprinzipien im Poker lernen

Sehnsüchten und Ängsten der Spieler – Grundprinzipien im Poker lernen

Prinzip Nr. 4: Spielstile werden von den Sehnsüchten und Ängsten der Spieler bedingt und offenbaren diese. Das Verständnis, warum ein Gegner auf diese oder jene Weise spielt, wird Ihnen helfen, ihn zu schlagen. Zahllose Experten haben Methoden diskutiert, wie gegen unterschiedliche Spielertypen vorzugehen ist. Sie haben dabei jedoch die Frage außer Acht gelassen, warum die Leute auf unterschiedliche Weise spielen. Verstehen Sie beispielsweise, warum jemand loose-passiv agiert, können Sie sich ihm besser anpassen. Dieses Poker-Portal wird Ihnen helfen zu verstehen, wie und warum jemand auf eine bestimmte Weise spielt.

Sie müssen dessen wirkliche Motive verstehen, weil ein und dieselbe Aktion von zwei unterschiedlichen Spielern etwas vollkommen anderes bedeuten kann. Wenn zum Beispiel Bill energisch bettet und laut „Ich raise!“ verkündet, lässt dies auf eine gute Hand schließen, während Charlotte damit einen Bluff signalisiert und Ed indirekt behauptet: „Ich bin zu wütend, um mich unter Kontrolle zu halten.“ Offensichtlich hängt Ihre angemessene Reaktion von der jeweiligen Bedeutung ab – und diese können Sie nicht kennen, wenn Sie nicht die Wünsche und Ängste des konkreten Gegners verstehen.

Der Schlüssel zu diesem Verständnis liegt offen vor Ihnen. Jeder besitzt einen charakteristischen Stil, der die zugrundeliegenden Motive ausdrückt. Wenn Sie wissen, wie jemand spielt, wissen Sie viel darüber, warum er so spielt, und umgekehrt. Indem Sie hinter die Fassade blicken und die Motive ergründen, werden Sie den Dingen einen Sinn zuordnen können, die Sie zurzeit noch verwirren. Warum macht ein derart intelligenter Bursche wie Joe so viele blödsinnige Züge?

Warum haben Sie diese Bet gemacht, obwohl Sie wussten, dass es ein Fehler ist? Warum lässt sich Bob von Kleinigkeiten aus der Fassung bringen und warum behält Mary jederzeit die Nerven? Warum spielen Sie in dieser Partie, in der Sie normalerweise verlieren, statt auf einem Level, auf dem Sie in der Regel gewinnen? Diese Fragen haben Sie sich schon gestellt. Jetzt bekommen Sie darauf die Antworten. Ich werde weder Sie noch jemand anderes psychologisch analysieren. Ich will Ihnen lediglich zu einem Verständnis Ihrer sowie der gegnerischen Motive und Ängste verhelfen und zeigen, wie Sie daraus Vorteil erzielen.