Home » Pokerstrategien » Poker lernen » Kommen Sie doch nicht auf Tilt – Pokerstrategien für fortgeschrittene

Kommen Sie doch nicht auf Tilt – Pokerstrategien für fortgeschrittene


Jeder Spieler erleidet mal eine richtig böse Schlappe, bei der seine tolle Hand von einem Spieler geschlagen wird, der mit viel Glück auf dem River noch eine seiner Outs bekommen hat. Es ist enorm wichtig, dass Sie lernen, diese Bad Beats als Teil des Spiels zu akzeptieren, und Sie sollten sich das Ganze nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Denken Sie immer daran: Sie haben besser Poker gespielt, denn Sie haben sich mit einer überlegenen Hand auf diesen Kampf eingelassen. Was Sie auf keinen Fall tun dürfen, ist, dass Sie jetzt auf Tilt kommen. Also so wütend werden, dass Sie die nächsten Hände völlig irrational spielen, oft mit furchtbaren Konsequenzen. Angenommen, Ihr Full House wurde auf dem River noch von einem Vierling geschlagen, dann werfen Sie in der nächsten Runde nicht gleich all Ihre Chips in die Mitte, obwohl Sie nur eine mittelprächtige Hand haben, nur weil Sie hoffen, gleich wieder alles zurückzugewinnen.

Stattdessen sollten Sie tief durchatmen, innerlich bis zehn zählen und tun, was Sie tun müssen, um wieder ruhig zu werden und Ihren gewohnten Spielrhythmus weiterzuspielen. Wenn nötig, nutzen Sie die Option, an Ihrem Internet Pokertisch eine Runde auszusetzen, und schalten Sie erst mal die Kaffeemaschine an. Fünf Minuten später kommen Sie dann zurück an den Tisch, haben immer noch Chips und können ganz normal weitermachen.

Bei der European Poker Tour in Dublin musste ich einmal einen richtig üblen Bad Beat einstecken, woraufhin ich erst mal fünf Minuten Zigarettenpause machte, damit ich wieder ein bisschen abkühlen konnte, bevor ich wieder anfing.
Ich hatte: K♣ Q♣

Ich ging mit vier anderen Spielern mit, und dann kam der Flop: K♦ Q♠ 8♣
Ich hatte Top Two Pair und erhöhte, womit ich alle aus dem Feld schlug, bis auf einen Spieler, der nochmals erhöhte, und zwar mit einer erheblichen Menge Chips. Ich schätzte ihn auf A, K oder A, A und ging sofort mit. Wir drehten unsere Karten um, und er zeigte: A♥ A♣

Ich war so eindeutig überlegen, vor allem, als auf dem Turn nur eine Sechs kam. Aber auf dem River kam noch eine Acht, was bedeutete, dass er jetzt auch Two Pairs hatte, und mit seinen Assen machte er natürlich das Rennen. Aua!

Wenn Sie online spielen, sehen Sie gut hin, ob ein Spieler auf Tilt gerät. Wenn er einen Großteil seiner Chips eingebüßt hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass er bei der nächsten Hand den ganzen Rest setzt, egal, was er auf der Hand hat. Wenn Sie also auch nur eine annähernd gute Hand haben, dann sehen Sie zu, dass Sie sich seine Chips holen.