Home » Pokerstrategien » Five-Card Stud Poker » Five-Card Stud Poker spielen – gute Kartenspiele

Five-Card Stud Poker spielen – gute Kartenspiele


Vom Five-Card Stud ist der Lack zwar schon etwas ab, aber er ist und bleibt die schnellste Pokervariante. Hier werden keine Karten gekauft, ersetzt oder was auch immer, was Sie auf die Hand bekommen, das haben Sie, fertig. Sie bekommen Ihre fünf Karten, eine nach der anderen und nach jeder Karte kann gesetzt werden. Nach dem Ante bekommt jeder Spieler eine verdeckte Karte. Die anderen vier Karten werden nacheinander offen auf den Tisch gelegt. Nach der ersten offenen Karte kann der Spieler mit der höchsten Karte anfangen zu setzen, danach wird dann im Uhrzeigersinn weitergemacht.

Bei zwei gleich hohen Karten beginnt, wer im Uhrzeigersinn als Erster an der Reihe wäre. Wenn alle Einsätze ausgeglichen wurden, wird die dritte Karte ausgegeben, es wird wieder gesetzt und so weiter. Am Ende gewinnt der Spieler mit den besten Karten den Pot. Beim Five-Card Stud gewinnt man meist über eine hohe Karte oder ein Paar. Im Schnitt haben Sie mit fünf Karten nicht einmal ein Paar. Es ist hier unvernünftig, auf einen Straight oder Flush zu spielen, es sei denn Sie haben drei passende Karten in der third Street oder vier in der fourth Street. Investieren Sie aber nicht viel Geld, um im Spiel zu bleiben, wenn Sie drei Karten zum Flush oder Straight haben, die Chancen auf so ein Blatt sind selbst dann gering. Haben Sie aber ein Paar, das alle offenen Paare schlägt – setzen Sie!