Home » Kartenspiele » Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf – Kartenspiele für Kinder

Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf – Kartenspiele für Kinder

Farbenjagd spielen
Bei dem Spiel Farbenjagd handelt es sich um ein Strategie- und Anlegespiel, bei dem die einzelnen Kartenwerte keine Bedeutung besitzen.

Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf101

Spielkarten: 32 Karten (Skatblatt)
Rangfolge der Karten: Keine Rangfolge der Farben: Die Farben haben während des Spiels keine Einzelwertigkeit

Ziel des Spiels: Die Spieler versuchen ihre Handkarten im passenden Farbverlauf so schnell wie möglich abzulegen. Vorbereiten und Geben: Jeder Mitspieler erhält nach dem Mischen acht Karten, die einzeln ausgegeben werden.

Spielverlauf und Taktik: Vorhand beginnt und legt eine Karte einer beliebigen Farbe auf den Tisch, Können alle Spieler die ausgespielte Farbe bedienen, wird dieser Stich auf die Seite gelegt. Der Spieler, der die erste Karte gelegt hat, ist wieder an der Reihe (in diesem Fall Vorhand). Kann ein Spieler die Farbe nicht bekennen, muss er den gesamten Stich vom Tisch in seine Handkarten aufnehmen. Anschließend spielt er die nächste Karte aus.

Abrechnung: Derjenige, der als Erster seine Handkarten komplett ausgespielt hat, ist Sieger des Spiels. Bei drei Siegen gilt die gesamte Partie als gewonnen. Spieler A spielt Herz aus. Spieler B und D können bedienen. Spieler C hat kein Herz auf der Hand und muss den gesamten Stich in seine Handkarten aufnehmen.

Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf102

Hexenjagd
Hexenjagd ist ein lustiges Strategiespiel, bei dem die Karten offen auf dem Tisch liegen.

Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf103

Spielkarten: 32 Karten (ein Skatspiel)
Rangfolge der Karten: Die vier Damen (“Hexen“) entscheiden das Spiel.
Rangfolge der Farben: Kreuz-Dame zieht, die weiteren Farben sind gleichwertig.
Ziel des Spiels: Der Spieler, der zuerst die vier Damen offen vor sich liegen hat, gewinnt die Spielrunde.

Vorbereiten und Geben: Zuerst werden alle Könige und Buben aussortiert, das Kartenspiel besteht jetzt nur noch aus 24 Karten. Die vier Damen wandern offen in die Tischmitte. Die restlichen Karten werden gemischt und als verdeckter Ablagestoß in die Tischmitte gelegt.
Spielverlauf und Taktik: Der jüngste (oder auch der älteste) Mitspieler der Runde fängt an und dreht eine Karte vom Stapel um. Nun kommt es darauf an, welche Farbe (der Kartenwert ist gleichgültig) die Karte besitzt:

Farbe Kreuz oder Pik: Der Spieler darf eine Dame von der Tischmitte oder von einem beliebigen Mitspieler einsammeln. Er legt diese offen vor sich auf den Tisch. Farbe Herz: Der Spieler hat Pech und muss, falls vorhanden, eine seiner Damen an seinen linken Nachbarn weitergeben.
Farbe Karo: Wieder hat der Spieler kein Glück. Dieses Mal muss er, falls vorhanden, eine Dame an den rechten Mitstreiter weitergeben.

Abrechnung: Hat ein Spieler alle vier „Hexen“ vor sich liegen, gewinnt er das Spiel. Ist die letzte Karte vom Ablagestapel gezogen worden und keiner der Mit-Spieler besitzt die vier „Hexen“, gewinnt der Spieler, der die Pik-Dame aufgedeckt vor sich liegen hat.

Farbenjagd und Hexenjagd Spielkarten und Spielverlauf104
Spieler B deckt im Talon Pik-Sieben auf. Er darf nun entweder die Kreuz- Dame von Spieler A oder eine der beiden Damen von Spieler C ziehen.