Home » Kasinospiele » Einer Würfelt für alle – Craps Spielen im Kasino

Einer Würfelt für alle – Craps Spielen im Kasino

Der Shooter ist die Schlüsselfigur im Spiel, denn er lässt die Würfel rollen. Im Craps ist das Shooting, also das Rollenlassen der Würfel eine rotierende Angelegenheit. Jeder Spieler bekommt die Möglichkeit, für den ganzen Tisch zu werfen. Diese Ehre (oder auch Pein) bewegt sich im Uhrzeigersinn um den Tisch von Spieler zu Spieler. Wenn jemand dran kommt, schiebt ihm der Stickman fünf Würfel in einer kleinen Schale (diceboat, wegen der Form) zu. Der Spieler wählt zwei aus den fünf und kann loslegen. Einzige Bedingung ist. dass er einen Einsatz liegen hat.

Niemand – auch ein Novize nicht – wird gezwungen, die Würfel zu übernehmen. Aber ich empfehle, Sie sollten es einmal versuchen. Das Werfen ist Teil der aufregenden Atmosphäre an einem Craps-Tisch. Selbst wenn die Würfel vom Tisch fliegen oder bei jemandem im Drink, in der Jackettasche, im Mund oder im Dekollete landen, geht das Spiel weiter und niemand regt sich zu sehr auf. Nachdem er aufgehört hat zu lachen, annonciert der Stickman: kein Wurf. Dann inspiziert der Boxman kurz die fehlgeleiteten Würfel und Sie bekommen eine neue Chance.

Auf richtiges Verhalten am Craps-Tisch achten
Beim Craps drehen sich die wichtigsten Etiketteregeln um den Umgang mit den Würfeln, deswegen müssen Sie immer aufpassen, wo die Würfel gerade sind. Wenn der Stickman ruft Würfel frei (dice are out) darf der Shooter sie rollen lassen. Das ist gleichzeitig das Signal für Sie (wenn Sie nicht selbst gerade Shooter sind), die Hände aus der Wurfbahn zu nehmen.

Im Folgenden nun einige einfache Bitte- und Bitte nicht-Regeln am Craps-Tisch:
✓ Getränke weg von der oberen Tischeinfassung mit den Chipfachem. Und auf keinen Fall lässig aufgestützt mit dem Drink über dem Tisch hängen. Craps ist ein wildes Spiel mit vielen Knuffen und aufmunterndem Schulterklopfen, wenn Sie die Gewinnernummer geworfen haben. Dann könnte der leckere Daiquiri flugs auf dem Tisch landen und das wäre sehr peinlich.
✓ Nicht die Nummemfelder berühren. Die Dealer beachten diese verbotenen Zonen genau. Ein Spieler darf Einsätze nur auf den Feldern direkt vor sich platzieren: auf die Pass Line und Don’t Pass Line, Come und Don’t Come, Field und Big 6/8. Die unausgesprochene Demarkationslinie ist das Come-Feld, bei jedem Einsatz auf die Nummernfelder muss ein Dealer helfen. Das Gleiche gilt für alle Wetten auf das Zentralfeld, die vom Stickman platziert werden (lesen Sie dazu aber auch Riskante Wetten vermeiden).
Die Würfel nur mit einer Hand anfassen und werfen. Niemals beide 1 lände benutzen, wenn Sie dran sind – und lassen Sie die Würfel immer in Sicht der Mannschaft. Kasinos sind mit Recht sehr nervös wegen Falschspielern, die gezinkte Würfel ins Spiel bringen wollen. Das wurde und wird immer wieder versucht, deswegen ist die eine-Hand-Regel eine Sicherheitsmaßnahme, die das Tauschen von Würfeln verhindern soll.
✓ Tun Sie Ihr Bestes, um korrekt zu werfen. Die Würfel sollten die Schutzwand an der gegenüberliegenden Schmalseite des Tisches berühren und von dort zurückprallen. Damit ist wirklich ein Zufallsergebnis garantiert und der Wurf gilt. Die Würfel sollten ebenfalls nicht zu hoch oder zu flach geworfen werden.
✓ Craps ist kein Baseball oder Boule. Es ist nicht erforderlich, die Würfel mit akrobatischen Verrenkungen auf ihren Weg zu schicken. Sonst gibt es nur einen stirnrunzelnden Blick vom Boxman.