Home » Pokerstrategien » Gute Pokerseiten » Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen – Internet Pokerstrategien

Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen – Internet Pokerstrategien

Aktionskontrolle ist einzigartig für die Onlinewelt des Pokers, dazu gibt es kein Äquivalent im wirklichen Poker. Sie klicken mit dem Mauszeiger auf diese Schaltflächen, um eine der Bietentscheidungen (Schieben, Selzen, Erhöhen, Aussteigen) einzuleiten.

Aktuelle Aktionskontrolle
Wenn die Wettaktion bei Ihnen ankommt, bekommen Sie auf dem Bildschirm eine Reihe von aktuellen Optionen angezeigt. Ein Klick auf eine dieser Aktionsflächen löst die entsprechende Aktion für das aktuelle Spiel aus. Wenn vor Ihnen niemand gesetzt hat, können Sie schieben, setzen oder aussteigen (wobei Aussteigen nicht erforderlich ist, das Programm weist Sie darauf hin), genau wie im richtigen Leben. Wenn ein Spieler vorher gesetzt hat, können Sie mitgehen (call), erhöhen (raise) oder aus-steigen (fold). Erhöhen geht allerdings nur, wenn die Maximalzahl an Erhöhungen noch nicht erreicht ist (bei Limit-Poker sind 3 oder 4 Erhöhungen möglich). Beispiele für aktuelle Aktionsflächen zeigen die Abbildungen 3.1 und 3.2. No Limit- oder Pot Limit-Spieler haben eine Art Schieberegler, der das Erhöhen erleichtert (siehe Abbildung 3.3) und ein Textfeld, wo der Erhöhungsbetrag von den ganz Akribischen manuell eingetippt werden kann. Einen No Limit-Regler für den modernen Tisch sehen Sie in Abbildung 3.2. Abbildung 3.3 zeigt einen Regler an einem klassischen Tisch (entsprechend der Tischanordnung ist der klassische Regler horizontal, der moderne vertikal angeordnet).Nachdem Sie eine aktuelle Aktion angeklickt haben, wird diese unmittelbar auf die Bildschirme aller beteiligten Spieler geleitet. Die Wettaktion geht an den nächsten Spieler im Uhrzeigersinn weiter, genau wie im echten Leben.

3Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen - Internet Pokerstrategien
Abbildung 3.3: Ein No Limit-Regler, mit dem ein beliebiger Betrag oberhalb des Minimums leicht eingegeben werden kann

Zukünftige Aktionsflächen
Wenn Sie bereits wissen, was Sie tun wollen, bevor die Aktion zu Ihnen kommt, haben Sie die Möglichkeit, diese Aktion schon vorab auszuwählen (vorausgesetzt, die Wettsituation Lässt das noch zu, wenn Sie dran sind). Um das zu tun, nutzen Sie die Vorab-Aktionsflächen (advance action buttons – AABs). In Abbildung 3.4 sehen Sie ein Beispiel. Das mag zunächst gegen Ihre Instinkte gehen, denn in der wirklichen Welt existiert nichts Vergleichbares. Nach einer Weile haben Sie sich aber daran gewöhnt, und Sie werden erkennen, dass diese Schaltflächen das Spiel gehörig beschleunigen.

4Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen - Internet Pokerstrategien
Abbildung 3.4: Mit Vorab-Aktionsschaltflächen werden Ihre Entscheidungen sofort ausgeführt, wenn
Sie an der Reihe sind

Wenn Sie per Vorab-Aktionsknopf eine Entscheidung treffen, passiert auf dem Bildschirm nichts, was anderen Spielern einen Hinweis geben könnte, bevor Sie dran sind. Dann aber führt das Programm den vorab eingestellten Befehl sofort aus, und Sie können ihn nicht mehr mit aktuellen Aktionsknöpfen verhindern. Die Wettaktion geht sofort an den nächsten Spieler weiter. Wenn Sie eine Vorab-Aktion gewählt haben, die zum Zeitpunkt, wenn Sie dran sind, nicht mehr möglich ist (Sie haben z.B. Schieben gewählt, vor Ihnen hat aber zwischenzeitlich jemand gesetzt), dann wird die Vorab-Aktion gelöscht und Sie bekommen die möglichen Aktionen über aktuelle Aktionsflächen angezeigt Wenn Sie eine Vorab-Aktion gewählt haben und jemand setzt oder erhöht vor Ihnen, setzt das Programm Ihre Vorab-Wahl zurück, als hätten Sie nie eine getätigt. Sie müssen nun eine neue Wahl treffen. Dies Verfahren verhindert, dass Sie unfreiwillige Erhöhungen oder Einsätze tätigen, wenn Sie plötzlich vom Bildschirm abgelenkt werden.

Anders als die aktuellen Schaltknöpfe müssen Vorab-Schaltknöpfe nicht benutzt werden. Wenn man keine Vorab-Wahl trifft, erscheinen einfach die aktuellen Schaltflächen, wenn man an der Reihe ist. Wenn kein Spieler erhöht hat, gibt es folgende Vorab-Wahlmöglichkeiten: Schieben, Mitgehen, Erhöhen oder Aussteigen. Es gibt zusätzlich die interessante Option Check/Aussteigen, was bedeutet, man schiebt, wenn alle vorher auch schieben; wenn aber jemand gesetzt hat, steigt man aus. Check/Aussteigen ist eine bequeme Sache, wenn man nicht dasitzen und warten will. Abbildung 3.4 zeigt Vorab-Aktionsknöpfe, wie sie bei allen Onlinespielen mit festen Limits üblich sind. Beachten Sie die Lücke in der Reihe. Dieses Merkmal verhindert, dass Sie den Schieben-Knopf anklicken und versehentlich erhöhen, weil die Wettaktion sich vor Ihnen verändert hat (und sich damit gleichzeitig automatisch die Vorab-Auswahl ändert). Wenn vor Ihnen jemand setzt, ändert sich das Vorab-Aktionsmenü auf Mitgehen, Erhöhen oder Aussteigen. Schieben ist nicht mehr verfügbar, weil man nicht schieben kann, wenn bereits jemand gesetzt hat (Poker-Portal Abbildung 3.5).

5Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen - Internet Pokerstrategien
Abbildung 3.5: Die Auswahl an Vorab-Klickmöglichkeiten ändert sich, wenn jemand gesetzt hat: Jetzt hat man die Wahl zwischen Mitgehen, Erhöhen oder Aussteigen.

Gefürchtete überlappende Aktionsknöpfe
Manche Sites waren mit der Platzierung ihrer Aktionsbuttons auf dem Bild schirm etwas nachlässig. Wenn Sie dran sind, werden manchmal Vorab Aktionsbuttons durch aktuelle ersetzt, die exakt an der gleichen Stelle sitzen, aber etwas anderes bewirken als die Vorab-Knöpfe. Sie versuchen vielleicht, einen Vorab-Knopf anzuklicken, und der wird gerade weggenommen, weil die Aktion bei Ihnen ankommt. Jetzt wird unter ungünstigen Umständen eine ganz andere Aktion eingeleitet, als Sie ursprünglich wollten. Sie wollen zum Beispiel, bevor Sie dran sind, mit einem Vorab-Aktionsknopf Schieben einleiten. Unglücklicherweise führt ein Klick auf die Stelle zum Mitgehen, wenn Sie mit Ihrer Aktion dran sind. Sie haben jetzt ungewollt Geld mobilisiert (und vielleicht auch ungewollt Ihre Faust in den Bildschirm gerammt). Eine etwas zu langsame Bewegung in Richtung Schieben-Button hat einen Einsatz von Ihnen verursacht.

Aus diesem Grund sollten Sie immer für eine Weile mit Gratischips spielen, wenn Sie die Site und deren Eigenarten noch nicht genau kennen. Bevor Sie mit hartem Geld spielen, überprüfen Sie das Programm auf Überlappungsprobleme. Wenn es die gibt, nichts wie raus aus Dodge City, einen anderen Saloon suchen. Sie können diese Überlappungsprobleme auch vermeiden, indem Sie schlicht auf Vorab- Aktionsschalter verzichten. Der Einsatzbetrag wird üblicherweise in den Mitgehen- und Erhöhen-Feldern angezeigt. Vergleichen Sie die Vorab-Aktionsfelder in Abbildung 3.5 mit denen in Abbildung 3.4: Durch das Design wird die Überlappung verhindert (mehr zu Überlappung im Kasten Gefürchtete überlappende Aktionsknöpfe in diesem Poker-Artikel – Beispiele finden Sie in den Abbildungen 3.6 und 3.7).

6Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen - Internet Pokerstrategien
Abbildung 3.6:Wenn die Site überlappende Aktionsknöpfe hat, wollen Sie vielleicht Aussteigen/ Schieben anklicken und treffen stattdessen Mitgehen, wenn das Programm die Aktionsknöpfe
wechselt.

7Die Aktionskontrollknöpfe richtig verstehen - Internet Pokerstrategien
Abbildung 3.7: Hier sehen wir die neuen Schaltflächen, die erscheinen, wenn das Programm wechselt. Dadurch kommt es leider sehr einfach zum Klick auf den falschen Knopf.

Wenn Sie No Limit spielen, müssen Sie sehr vorsichtig mit dem Vorab-Aktionsknopf Schieben/Alle mitgehen umgehen. Wenn ein Spieler vor Ihnen hoch setzt, endet das Ganze vielleicht damit, dass Sie versehentlich einen Einsatz mitgehen, den Sie nicht bringen wollten. Vorab-Aktionsbuttons können auch eine Quelle von Hinweisen (Teils) auf die Stärke eines Blattes sein, sowohl für Sie als auch für den Gegner. Lesen Sie in Poker-Artikel, wie Sie gegnerische Hände erforschen und Ihre eigenen Blätter verschleiern.

Weitere Aktionsschalter
Einige Pokersites haben besondere Auswahlmöglichkeiten, mit denen das Spiel zusätzlich beschleunigt werden kann.

Automatisch Blinds/Ante setzen
Die verbreitetste Auswahl bei Texas Holdem oder Omaha ist Automatisch Blinds setzen (Auto Post) oder bei Seven-Card Stud Automatisch Ante setzen (Ante = Grundeinsatz). Wenn diese Optionen aktiviert sind, werden Blinds und Grundeinsätze platziert, ohne dass man im betreffenden Moment nochmals irgendwo klicken muss. Das ist ein weiteres kleines Element zur Steigerung der Spielgeschwindigkeit, das man wirklich nutzen sollte. Andere Spieler können sehr genervt reagieren, wenn jemand immer erst erinnert werden muss, seine Blinds zu setzen, und dadurch das Spiel verzögert (in Turnieren erledigt das Programm das eh automatisch). Es ist kein Problem, bei aktiviertem Auto Post auszusetzen. Einfach Aussetzen anklicken, dann überspringt das Programm Sie, ohne Blinds für Sie zu setzen, bis Sie zurückkommen (allerdings nicht in Turnieren, wo Blinds immer gesetzt werden müssen). Wenn Sie im Holdem vom Tisch gehen wollen, bevor der Big Blind fällig wird, sollten Sie das Automatisch setzen abschalten. So stellen Sie sicher, dass Sie nach Ihrer Rückkehr aufgefordert werden, den Blind zu setzen, anstatt dass er automatisch eingezogen wird.

Wann zeigt man der Dumpfbacke, dass sie Glück hatte?
Manchmal bringt es für den weiteren Verlauf des Spiels Vorteile, wenn man seine Karten zum Schluss zeigt. Betrachten wir den folgenden Fall in einem Holdem-Spiel (feste Limits): Sie bekommen A♥ K♥ und erhöhen vor dem Flop. Nur einer geht mit, Dumpfbacke im Big Blind. Der Flop bringt Q♦ J♦ 10♠. Dumpfbacke schiebt und Sie bieten mit Ihrem Nutstraight. Dumpfbacke murmelt und überlegt, dann bringt er den Einsatz. Die Turnkarte ist die 4♣. Dumpfbacke schiebt wieder und bringt anschließend sehr schnell Ihren weiteren Einsatz. Die Riverkarte ist die 4♥. Dumpfbacke schiebt, Sie setzen, Dumpfi erhöht. Da stinkt doch was, denken Sie und gehen bloß mit. Dumpfis Karten werden aufgedeckt. Er hat mit 10♦ 4♦ ein Full House, Vierer über Zehner. Jetzt könnten Sie Ihre Karten bewusst aufdecken, damit alle sehen, Sie haben nicht nur mit einem guten Blatt gesetzt, sondern auch mit dem bestmöglichen Straight. Das Aufdecken kann nützlich sein, wenn Sie später mit schlechteren Karten setzen, denn die anderen Spieler haben vorher gesehen, dass Sie mit starken Blättern spielen. Vielleicht geht Dumpfbacke das nächste Mal nicht so gleichgültig mit. Wenn aber Automatisch abwerfen aktiviert ist, könne Sie dies Manöver nicht durchziehen.

Automatisch abwerfen
Eine weitere Option ist Automatisch abwerfen. Wenn aktiviert, wird die aktuelle Hand automatisch abgeworfen, wenn Sie einen Pot nicht gewinnen können. Die Geschwindigkeit nimmt weiter zu. Mit aktiviertem Automatisch abwerfen können Sie Ihr Blatt nicht zeigen, wenn niemand mitgeht. Wenn Sie Ihr Blatt zu irgendeinem Punkt zeigen möchten, muss Automatisch abwerfen ausgeschaltet sein (siehe Thema Täuschen von Gegnern). Hin und wieder zeigen wir beide gern unsere Blätter, besonders wenn dadurch ein psychologischer Vorteil erlangt werden kann. Deswegen aktivieren wir Automatisch abwerfen so gut wie nie. Leider erwarten einige Sites dann immer eine Entscheidung in Form eines Klicks, ob man seine Karten zum Schluss aufdecken möchte oder nicht. Es kann aufregender sein. Farbe beim Trocknen zuzusehen.