Home » Pokerstrategien » Poker lernen » Welche Karten Sie in welcher Position spielen sollten – Texas Holdem

Welche Karten Sie in welcher Position spielen sollten – Texas Holdem


Die nächste Tabelle zeigt die Startkarten, die man im Limit Hold’em aus verschiedenen Positionen spielen sollte.

Holecards in früher PositionHolitcards in mittlerer PositionHolecards in später Position
PaareAsse bis NeunerAsse bis SiebenerAsse bis Fünfer
gleichfarbige KartenA-K bis A-JA-K bis A-9A-X gleicher Farbe
K-Q oder K-Jbis K-9K-Q bis K-7
Q-J bis Q-9Q-J bis Q-8
J-10 oder J-9J-10 bis J-7
10-9
9-8
8-7
Karten unterschiedlicherA-K bis A-JA-K bis A-10A-K bis A-9
FarbeK-Q und K-JK-Q bis K-10K-Q bis K-9
Q-JQ-10 oder Q-9
J-10

Obwohl sie zu den frühen Positionen zählen, haben small und Blind eine gewisse Energie, einfach weil hier vorab etwas gesetzt werden musste als Karten ausgeteilt wurden. Aus dem Small Blind können Sie – wenn es keine Erhöhung gab – folgende Karten spielen:
✓ Alle verbundenen gleichfarbigen Karten, selbstkleiner Lücke (z.B. 7V 9V)
✓ Alle verbundenen Karten größer als 5
✓ Beliebige zwei Karten, wenn mehr als die Hälfte der Spieler dabei sind (wegen guter Potquote)

Aus dem Big Blind können Sie mit allen Blättern der obigen Liste eine einfache Erhöhung mitgehen. Sollte einer der Blinds mehrfach erhöht werden, gehen Sie mit jeder der Kombination aus der Liste für vordere Position mit. Wenn Sie aus den Blinds spielen – besonders, wenn viele Spieler aktiv sind -, müssen Sie bereit sein, Ihre Karten nach dem Flop wegzuwerfen, wenn sie sich nicht deutlich verbessert haben.

In Bezug auf meine Tabelle mit den Startkarten müssen Sie einiges wissen:
✓ Wenn Sie bereits die Startkarten aus unserem Poker-Ratgeber studiert haben, werden Sie merken, dass ich einen etwas konservativeren Ansatz empfehle, als dort vorgestellt wird (sie listen Blätter, die ich nicht spielen würde). Ich verfahre so, weil es leichter ist, sich dem Poker mit zurückhaltender Spielweise zu nähern und dann später etwas lockerer zu werden als umgekehrt. Die beiden Autoren geben zu, ihre Empfehlungen in dem Poker-Ratgeber wären recht locker – dem stimme ich zu. Im Anfangsstadium Ihrer Pokerkarriere geht es zunächst einmal darum, dass Sie Ihre Verluste minimieren – meine Empfehlungen in diesem Poker-Ratgeber werden Ihnen helfen.

✓ Viele Leute empfehlen, aus später Position jedes Ass mit beliebigem Kicker (dangling Ace) zu spielen. Nach meiner Erfahrung verlieren Sie damit auf lange Sicht mehr, als Sie gewinnen, besonders wenn Sie noch in Ihrer Lernphase sind (meist schnappt ein Spieler aus den Blinds mit einem Ass und einem stärkeren Kicker den Pot). Bedenken Sie: Je mehr Leute vor Ihnen aussteigen, desto mehr gute Karten dürften im Reststapel des Dealers vorhanden sein (oder bei den folgenden Spielern, die noch warten, zuschlagen zu können).

✓ Wenn hinter Ihnen erhöht wird, gehen Sie mit, seien Sie aber bereit auszusteigen, wenn der Flop keine Verbesserung für Sie bringt. Die Entscheidung, ob und wie Sie weiterspielen, hängt stark davon ab, wie Sie den Spieler (der erhöht hat) klassifizieren (Artikel 8 bringt mehr dazu).

✓ Wenn vor Ihnen erhöht wurde, sollten Sie nur mitgehen, wenn Sie Ihre Startkarten in die Gruppe Ihrer Vorposition einordnen können. Zum Beispiel sollten Sie aus später Position nicht mehr mit J-10 weitermachen, sondern nur noch mit Q-J oder besser. Auch hier müssen Sie bereit sein, das Blatt wegzuwerfen, wenn es sich nicht weiter verbessert.

✓ Sie sollten Ihre Startkarten relativ zu den anderen Spielern am Tisch variieren, wenn es sinnvoll ist (lesen Sie mehr dazu im nächsten Artikel, wo Sie etwas über Spielertypen erfahren).