Home » Kasinospiele » Automaten im Kasino » Wie man an Automaten im Kasino spielt und Strategien

Wie man an Automaten im Kasino spielt und Strategien

Das Design der Automaten blieb in den frühen Jahren gleich, mit einer Ausnahme: Die Walzen bekamen 20 Symbole, dadurch wuchs die Zahl der möglichen Kombinationen von 1000 auf 8000. Weil es jetzt so viele Gewinnmöglichkeiten gab, sorgten die neueren Modelle für noch mehr Aufregung und versprachen einen viel größeren Jackpot.

Obwohl moderne Maschinen einige Wendungen und Erneuerungen brachten, bleibt das Ziel für die Spieler immer noch das alte: Identische Symbole in einer Reihe zu treffen. Die Maschinen sind unterschiedlich. Manche haben fünf Walzen anstatt drei. Manche haben mehrere Linien, für die der Automat auszahlt, wenn sich gleiche Symbole finden. Manche schlucken gern auch mehr als eine Münze pro Spiel. Manche haben Knöpfe anstelle des Hebels. Aber das Konzept hat sich nicht verändert. Es gilt, gleiche Symbole in einer Reihe zu bekommen – von rechts nach links, von oben nach unten oder diagonal. Dann klingelt es und die Münzen rasseln unten in die Wanne.

Dieser Artikel zeigt, wie an Automaten gespielt wird und was im Inneren eines Automaten passiert. Ich beschreibe auch die überaus wichtigen Auszahlungsquoten und wie moderne Technologie das Spiel am Automaten verändert hat.

Die Geburt des Geldspielautomaten
Der deutsche Emigrant Charles Fey entwickelte und konstruierte in den späten 80er Jahren des 19. Jahrhunderts in San Francisco den ersten Geldspielautomaten. Die Metallkiste, die er Liberty Bell nannte, stand auf gusseisernen Füßen und war sehr schwer. Besonderes Kennzeichen waren drei Metallwalzen hinter einer Glasscheibe.
Die ersten Maschinen schluckten 5 Cents pro Spiel und zeigten zehn verschiedene Symbole pro Walze, wodurch 1000 verschiedene Kombinationen möglich waren. Wer in seinem Spiel drei Liberty Beils (Glocken) in einer Reihe erscheinen sah, gewann den strammen Jackpot von 50 5-Cent Münzen.

Als Bugsy Siegel im Jahr 1940 den Grundstock für das Glücksspiel in Las Vegas legte, wurden Automaten als Ergänzung betrachtet, als Zerstreuungsmöglichkeit für die Ehefrauen, deren Männer Black Jack oder Craps spielten. Automaten wurden als einarmige Banditen betrachtet, weil sie jeden wegen ihrer miserablen Quoten schnell ausraubten. Heute, eine Generation später, haben die Geräte vielen Tischspielen den Rang abgelaufen und sorgen für gigantische Umsätze und Profite in den Kasinos.

Spielen: Einfach den Knopf drücken
Obwohl ein Jackpot die größte Attraktion für Automatenfans ist, sind die Maschinen aus anderen Gründen so populär. Einer ihrer größten Pluspunkte ist ihre Einfachheit. An den meisten Maschinen muss man keine komplizierte Strategie erlernen oder verzwickte Regeln dechiffrieren. Einfach Geld in den Schlitz werfen und beobachten, wie sich die Walzen drehen. Man könnte sogar mit verbundenen Augen spielen, denn das Gerät zahlt im Gewinnfall automatisch – ob man es bemerkt oder nicht. Die Abbildung zeigt, wie bevölkert die Automatenbereiche eines großen Kasinos sein können.

Wenig Wartung, hoher Profit: Ein Kasino-Traum
Automaten sind perfekte Angestellte. Sie wollen keinen Lohn, keine Trinkgelder und Sozialversicherungsbeiträge sind auch nicht fällig. Sie melden sich nicht krank, kommen nie zu spät und müssen auch nicht früher gehen. Sie brauchen keinen Betriebsrat und streiken nur selten (wenn doch, dann wird ein Techniker geholt und nicht mit Streikführern verhandelt). Das haben auch einige deutsche Kasinos erkannt, als ihnen sinkende Gästezahlen und die Lohnkosten des Personals die letzten Profite wegfraßen. In Häusern wie Bad Bentheim und Hittfeld wurden die Tischspiele kurzerhand abgeschafft.

Wie man an Automaten im Kasino spielt und Strategien19

Verschiedene Knöpfe an dem Automaten ermöglichen es, das Spiel rationeller ablaufen zu lassen (Übersetzung: die Brieftasche schneller zu leeren). Achten Sie auf Folgendes:
✓ Geldschlitz: Die meisten Automaten akzeptieren Münzen und Geldscheine. Gewöhnlich existiert ein Schlitz für Münzen und ein Einzugsfach für Banknoten. Wenn man Papiergeld einschiebt, zeigt die Maschine an, welcher Betrag zum Spiel verfügbar ist.
✓ Bet One: Diesen Knopf drückt man, wenn man nur eine Einheit (1 $, 5 €, je nach Gerät) spielen möchte.
✓ Bet Max: Mit diesem Knopf aktiviert man das Maximum an Einheiten, das die Maschine pro Spiel zulässt. Damit erspart man sich den Ärger, den Bet One- Knopf mehrfach drücken zu müssen.
✓ Change: Hier drückt man, wenn ein Kasinoangestellter kommen soll.
✓ Cash/Credit: Bereit zur Auszahlung oder für den nächsten Automaten? Einfach drücken und der Automat spuckt die unverbrauchten Beträge aus.