Home » Pokerstrategien » Poker lernen » Notizen machen während des Spieles – Internet Pokerstrategien

Notizen machen während des Spieles – Internet Pokerstrategien

Ich habe zuvor erwähnt, dass ich mir, im Falle von Verdächtigungen unfairen Zusammenspiels, Notizen darüber gemacht habe. Die meisten der Webseiten bieten hier einen sehr willkommenen Service (der allerdings nur von wenigen genutzt wird):
Durch Anklicken des Namens können Sie diesem Kommentare hinzufügen, die nur Sie, und das jederzeit, wieder abrufen können!

Im Laufe der Zeit spielen Sie gegen Hunderte und Tausende verschiedene Gegner. Auf manche, vor allem die Gelegenheitsspieler, die ein- oder zweimal pro Monat ein paar Stunden ihr Glück versuchen, treffen sie selten oder überhaupt nur einmal. Andere Namen hingegen werden Sie sehr häufig finden.

Ist es schon schwierig genug, sich die Eigenschaften von mehreren Spielern am Tisch einzuprägen, insbesondere, da viele sehr häufig den Tisch wechseln, Merkenswertes über Tage oder Wochen hinweg, bloß in Verbindung mit einem wirren Namen, wie „AK124″, nicht zu vergessen, ist absolut unmöglich.

Stellen Sie sich nun aber vor, dass Sie, sobald ein neuer Spieler an den Tisch kommt, sofort über ein gewisses Informationspotenzial über diesen Spieler verfügen! Sie wissen, worauf Sie gefasst sein müssen! Ihnen, und vermutlich nur Ihnen am Tisch, sind die Gewohnheiten dieses Gegners bekannt. Glauben Sie, dass Sie davon profitieren könnten? (Was für eine Frage!!!)
Natürlich werden Sie sich nicht selbst vom Spiel ablenken, indem Sie zu jedem Spieler lange Geschichten schreiben und dann wiederum Zeit und Aufmerksamkeit verschwenden, wenn Sie diese, sobald Sie diesen Gegner wieder einmal vor sich haben, aufwändig studieren.

Was Sie möchten, sind kurze, markante Informationen. Und auch hier natürlich nur diejenigen, die auf nutzbare Charakterzüge und Spieleigenschaften verweisen. Sich zu notieren, dass jemand mit A – A erhöht, ist natürlich sinnlos. Sinnvoll wäre, zu bemerken, wenn er mit diesen Karten nicht erhöht!

Hier nun einige Beispiele von Informationen, die bei einem späteren Zusammentreffen von Vorteil sind. Verfassen Sie es so kurz wie möglich. Finden Sie Ihre eigenen Abkürzungen.
■ Erhöht häufig vor dem Flop
■ Erhöht präflop mit 2-2
■ Spielt Topkarten zurückhaltend
■ Keine Erhöhung mit Narrenstraße!!!
■ Blufft häufig
■ Blufft mit dritter Erhöhung
■ Erhöht auf Flushkauf
■ Geht immer mit (K hoch) – Calling Station
■ Vorsichtiger Spieler
■ Erhöht nur mit Topkarten!!!
■ Lässt sich leicht bluffen
■ Verliert die Nerven nach Bad Beat
■ Maniac
■ Spielt anfangs aggressiv, später jedoch vorsichtig

Im Laufe Ihres Spiels werden Sie sicher Ihre eigenen merkenswerten Beobachtungen anstellen. Wichtig ist, wie gesagt, sie so kurz wie möglich zu verfassen.

Auch werden Sie feststellen, dass die Spieler, deren Namen Sie am häufigsten sehen, meist auch die besten sind. Wenn Sie jemanden täglich von Mittag bis spät in die Nacht Poker spielen sehen, und das über lange Zeiträume hinweg, dann kann es sich nur um einen Arbeitslosen, einen Rentner oder einen Profispieler handeln. Gehen Sie von der letzten Annahme aus! Haben Sie über eine entsprechende Anzahl von Spielern auf Ihrer favorisierten Webseite Informationen gesammelt, dann können Sie sich auch Ihren Tisch entsprechend aussuchen.

Sitzen an einem Tisch mehrere Spieler, die Sie als gefährlich kennen gelernt haben, dann suchen Sie einen anderen. Die Auswahl ist groß genug. Kommt es an einem Tisch, an dem sich Spieler finden, die Ihnen gut liegen, zu Wartezeiten, dann scheuen Sie diese nicht. Reservieren Sie sich Ihren Platz, auch wenn Sie an zweiter, dritter oder zehnter Stelle stehen, und nützen Sie die Zeit, um die Dynamik des Tisches zu beobachten.

Auch hier macht sich Geduld bezahlt!