Home » Kartenspiele » Gute Kasinos » Kapitalmanagement im Kasino richtig verstehen und halten

Kapitalmanagement im Kasino richtig verstehen und halten

Gier und Glücksspiel sind zwei Worte, die zusammen passen wie Schmalz und Stulle, und beide können einen Spieler in ziemliche Schwierigkeiten bringen.
Wenn die Möglichkeit, noch mehr zu gewinnen, den Spieler blendet, kann es leicht passieren, dass er sein komplettes Spielkapital an einem Abend (oder noch schneller) verzockt. Die Aussicht auf schnellen Reichtum im Kasino macht eventuell andere finanzielle Verpflichtungen vergessen – Kreditzinsen oder Miete, um nur zwei zu nennen. Ich habe zu viele schreckliche Geschichten über Menschen gesehen und gehört, deren Ausflug in ein Kasino zum Albtraum wurde. Sie haben versucht, frühe Verluste durch höhere Einsätze zu kompensieren, und endeten ohne einen Cent in der Tasche.

ln diesem Kasino-Artikel spreche ich nicht mehr an als praktischen und pragmatischen Umgang mit dem Geld – der Menge mit der Sie anreisen und (hoffentlich) dem Gewinn, mit dem Sie wieder nach Hause fahren. Sie bekommen ähnlich gute Tipps wie von Ihrem Bank- oder Steuerberater, wenn es um die Organisation Ihrer Vermögenswerte bzw. um die fälligen Steuern auf Kasinogewinne für das Finanzamt geht.

Amerikaner müssen Kasinogewinne dem Finanzamt melden (bzw. das Kasino erledigt das netterweise), können Verluste aber umgekehrt auch steuerlich geltend machen. In Deutschland gilt das nicht. Gewinne aus Glücksspielen müssen nicht versteuert werden, nur Zinsen, die daraus erwachsen. Wenn Deutsche (und die meisten Europäer) in einem amerikanischen Kasino hoch gewinnen, genügt es, die Staatsangehörigkeit nachzuweisen. Dann verschwindet der Pit Boss samt seinem IRS-Formular (IRS = Internal Revenue Service, die amerikanischen Finanzbehörden) und es werden keine Steuern fällig.

Ein Budget festlegen und sich daran halten
Um einen Kasinobesuch genießen zu können, müssen Sie das Ganze unter Kontrolle halten, d. h. einen bestimmten Geldbetrag zum Spielen festlegen und sich daran auch halten.

Egal, ob es ein Wochenendtrip verbunden mit einer Wanderung durch die malerische Landschaft des Kasinokurorts oder die Kreuzfahrt auf der Queen Mary ist, für die Sie seit langem gespart haben. Sie entscheiden, wie viel Sie für Glücksspiel ausgeben wollen oder können und planen entsprechend. Das Gleiche gilt für eine Zockerreise. Zunächst planen Sie die Reise- und Unterkunftskosten, dann das Geld für Essen, Trinken. Vergnügen und Ausflüge. Und dann legen Sie fest, wie viel für das Spiel übrig bleibt.

Wenn Ihre höchste Priorität ist, Geld zu behalten, ist mein bester Rat, dass Sie überhaupt nicht spielen sollten. Ich nehme allerdings an, dieses Stück Weisheit wollen Sie nicht hören, deswegen ist mein zweitbester Tipp, dass Sie wirklich definitiv festlegen, wie viel Sie ausgeben (Übersetzung: verlieren) wollen, bevor Sie das Kasino betreten.

Kasinos sind Orte der Fantasie, wo der Realitätssinn meist an der Tür abgegeben wird. Spielen sollte eine spaßige Erfahrung sein, eine Möglichkeit, dem täglichen Stress für eine Weile zu entfliehen und zu genießen, was Risiko und Gewinn an Freude bringen können. Wenn aber die Grenze zwischen Realität und Fantasie verschwimmt, wenn Sie sich in den Traum einkaufen und Ihr Budget vergessen, dann kann das zu Problemen führen und Ihr Geld ist schnell perdu.
Dieser Artikel hilft dabei, vorher festzulegen, wie viel Geld man exakt bei einem Glücksspieltrip ausgeben will. Sie werden auch herausfinden, wie Sie Ihr Budget einhalten und wie Sie die Art von Spaß vermeiden, den das Kasino will – auf Ihre Kosten.

Entsprechend seiner Möglichkeiten spielen
Für die meisten Menschen ist Spielen keine Art von Lifestyle. Es ist eher eine Auszeit von der Realität mit denselben Komponenten von Spannung und Aufregung wie andere Unterhaltungsformen – na ja. vielleicht etwas weniger als Freeclimbing und etwas mehr als ein Opernbesuch.

Ein guter Startpunkt zur Festlegung des Spielkapitals ist. zu bestimmen, wie viel man für verschiedene Formen von Vergnügungen und Reisen ausgibt: Was kostet ein Skiurlaub, was ein Wochenendtrip in eine europäische Hauptstadt? Damit haben Sie Vergleichsmöglichkeiten für Ihr Kasinobudget und für den letzten Sommerurlaub an der Cöte d’Azur.

Ihr Spielkapital muss Ihre finanzielle Realität widerspiegeln. Wenn eine Urlaubsreise 1500 € kostet, warum sollte dann Ihr Kasinotrip das zwei- bis vierfache kosten? Spielen ist eine Form von Vergnügen wie Reisen, Hobbies, Freizeitbeschäftigung. Und genau so wie die Karibikreise im letzten Winter sollten Kasinoverluste auf keinen Fall das tägliche Leben erschweren oder die Fähigkeit, Rechnungen fristgerecht zu zahlen.

Wenn Sie die Kosten Ihres Kasino-Urlaubs kalkulieren, betrachten Sie welchen Wert in Form von Spaß und Vergnügen er für Sie persönlich hat. Wenn Sie das Kasino-Abenteuer so wahrnehmen wie andere Formen von Vergnügen, z. B. Essen im Dreisternerestaurant oder einen Theaterbesuch, dann können Sie dem einen Preis zumessen. Würde ein solcher Abend zu zweit 500 € kosten? Möglich. Würden Sie 1000 € dafür zahlen? Ebenfalls möglich, obwohl vermutlich ein gewisses Zittern einsetzen würde.

OK, vielleicht klinge ich wie ein Kreditsachbearbeiter, aber das Geld für den Kasinotrip sollte aus Ihrem Budget für Vergnügungen kommen. Mit anderen Worten, gehen Sie dafür nicht an irgendein Sparbuch zur Alterssicherung oder an Gelder für das Studium der Kinder. Und vor allen Dingen, budgetieren Sie kein Geld, dass Sie beim Kasinobesuch zu gewinnen planen.

Die täglichen Grenzen festlegen
Wenn das Gesamtbudget für die Reise feststeht (egal, ob zwei Wochen Flugreise nach Las Vegas oder ein verlängertes Wochenende in Bad Harzburg), müssen daraus die Tagesbudgets ermittelt werden. Nehmen Sie die Gesamtsumme und teilen Sie die durch die Anzahl der Tage Ihres Kasinotrips. Angenommen, Sie haben 1200 € Kasinogeld für eine Dreitagesreise nach Baden-Baden eingeplant, dann haben Sie pro Tag 400 € zum Spielen und zwar getrennt vom übrigen Geld für Hotel, Essen und sonstigen Vergnügungen.

Von Tag zu Tag liegen Sie im Kasino entweder vorn oder hinten. Angenommen, Sie gehen freitags am ersten Reisetag mit vier druckfrischen Hundertern in den Spieltempel und verlassen ihn nach sechs aufregenden Stunden mit 640 €. dann sind Sie 240 € im Plus. Gratulation! Wie beeinflusst dieser Erfolg Ihre Planung? Überhaupt nicht. Am nächsten Tag marschieren Sie erneut (dann voller Zuversicht) ins Haus des Glücks und haben wieder Ihre 400 € aus dem Tagesbudget dabei. Leider ist dieser Samstag ein totales Desaster und Sie verlieren jeden roten Heller und die 400 € sind weg. Das Gemetzel geht am Sonntag weiter. Wieder verbrennen Sie Ihre 400 €. Weil Sie aber streng Ihr Budget einhielten, fahren Sie mit 600 € vom ersten Tag wieder nach Hause. Das ist sehr viel mehr, als weniger disziplinierte Spieler (die keinen Budgetplan hatten oder sich nicht daran gehalten haben) am Ende einer Kasinoreise mitnehmen.

Wenn Sie Ihre 400 € (oder was immer Ihr Tagesbudget ist) früh verlieren, tun Sie etwas anderes. Die Gratisaktivitäten in und um Kasino-Orte können sehr aufregend sein. Baden-Baden bietet den wunderschönen Schwarzwald. Lake Tahoe hat ebenfalls ein aufregendes Bergpanorama. Und das Hotel bietet auch genug: Swimmingpool, Bar und Restaurants laden ein. Viele Menschen machen den Fehler, dass ihnen vor lauter Spielen die Attraktionen ihres Urlaubsortes total entgehen.

Die Höhe der Einsätze bestimmen
Nachdem das Spielkapital auf Tagesbeträge verteilt ist, besteht der nächste Schritt darin, die Einsatzhöhe zu bestimmen, d. h. das Tagesbudget in kleinere Beträge aufzuteilen, die genau einem Spieleinsatz entsprechen.

Eine allgemeine Daumenregel (für die meisten Tischspiele) besagt: Man solle etwa das 40-fache dessen verfügbar haben, was man maximal als Einzelwette riskieren möchte. Wenn Sie also wie im Beispiel vorher, ein Tagesbudget von 400 € planen, dann sollte Ihr Einzeleinsatz 10 € (oder darunter) sein. Durch eine solche Proportion reduziert sich das Risiko, vollkommen pleite nach Hause zu gehen.

Die Einsatzhöhe konstant halten
Wenn Sie kein professioneller Kartenzähler beim Black Jack sind, bringt es keine Vorteile, die Einsatzhöhen zu variieren. Die einfachste und sicherste Methode in fast allen Kasinospielen besteht darin, immer den gleichen Betrag zu setzen. Bei Automaten und Video-Poker bedeutet das, immer die maximal mögliche Anzahl an Münzen einzuwerfen, wenn man an einer Maschine mit progressivem Jackpot spielt.
Viele Spieler ändern die Einsatzhöhe beim Spiel – typischerweise erhöhen sie die Beträge wegen zweier Umstände:
✓ Sie haben bereits verloren, sind deshalb emotionell aus dem Konzept geraten und versuchen aus Verzweiflung durch höhere Einsätze die Verluste wettzumachen.
✓ Sie hatten eine gute Strähne und spielen mit dem Geld des Hauses (ihrem Gewinn).

Obwohl es das Phänomen Strähne gibt, weiß niemand, wann sie anfangen und enden. Nachdem Sie das Geld haben, gehört es Ihnen. Egal, wie Sie daran gekommen sind, Sie müssen trotzdem vernünftige Entscheidungen über die weitere Verwendung treffen.