Home » Pokerstrategien » Poker lernen » Hold’em Indikator und seine Funktionen – gute Hilfsprogramme und Software

Hold’em Indikator und seine Funktionen – gute Hilfsprogramme und Software

Wenn man dem Internet glauben darf, handelt es sich hierbei um eines der besten Auswertungsprogramme überhaupt. Leider funktioniert Hold’em Indicator nur mit den englischen Versionen der Onlineräume. Sie müssen die Sprache also auf Englisch umstellen, um das Programm nutzen zu können. Nachdem es installiert wurde, öffnen Sie Ihre Pokersoftware und Hold’em Indicator lockt sich automatisch ein, sobald Sie einen Tisch geöffnet haben.

Hold'em Indikator und seine Funktionen24

Bild 14.4 Durch Anklicken eines der Reiter ganz links außen können Sie zwischen den Odds und den Spielerstatistiken (Stats) wechseln. Eine vernünftige Einschätzung der Spieler lässt sich jedoch erst nach einer gewissen Anzahl gespielter Hände vornehmen. (holdemindicator*com)

Zu Beginn sollten Sie sich einfach mal die Testversion runterladen. Diese funktioniert zwar nur bei Tischen, an denen um Spielgeld gezockt wird, dennoch erhalten Sie auf diesem Weg bereits einen ersten Eindruck über die Vielfältigkeit dieses Programms. Wie bereits eingangs erwähnt, werden Sie durch kein Pokerhilfsprogramm zu einem Gewinner, denn leider (oder zum Glück) können auch diese Programme die Karten der Gegner nicht sehen bzw. keinen Blick in den Flop werfen, bevor er nicht aufgedeckt wurde. Es geht lediglich darum, Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen: Wie sehen Ihre Chancen, wie sind die Outs und Odds, wie spielen Ihre Gegner bzw. Sie selbst? Kümmern wir uns nun ein wenig um den Hold’em Indicator und dessen Funktionen.

Die Funktionen des Hold’em Indicators
Bei dem Fenster unterhalb des eigentlichen Pokerraums handelt es sich um besagten Odd Calculator. Hier werden Ihnen von links nach rechts die folgenden Dinge angezeigt: Your/Opponent Hands at River Sie erhalten hier Prozentangaben, die ausdrücken, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist (Ihre und die des Gegners), bis zum River eine bestimmte Hand zu treffen. Der obere Bereich (grün) bezieht sich dabei auf Ihre Hand und der untere Bereich (rot) auf die Hände des Gegners. Im Beispiel haben Sie einen Pik- Flush, also beträgt die Wahrscheinlichkeit 100%. Dieser Angabe können Sie entnehmen, mit einer wie hohen Wahrscheinlichkeit Sie auf der jeweiligen Straße gewinnen würden. Die Sumrne ergibt sich aus Ihren Hole-Cards, den verbleibenden Community Cards sowie der Anzahl der Gegner, die sich in der jeweiligen Hand befinden.

Pot Odds
Hier werden die Pot Odds automatisch berechnet. Einen klaren Call sollten Sie ausführen, wenn die Win Odds über den Pot Odds liegen. Oberhalb dieser beiden Balken werden detailliert die Outs (Karten) aufgelistet, die Ihre Hand verbessern würden. Außerdem finden Sie weiter oben Angaben darüber, wie viele Spieler noch im Rennen sind, auf welcher Position Sie sich befinden und – ebenfalls nicht zu vergessen – ganz zu Beginn die Gruppe, in der sich Ihre Starthand befindet. Dabei ist 1 die beste (Premiumpaare usw.). Ebenfalls zu Beginn Ihrer Hand wird der Erwartungswert (EV) in Zahlen ausgedrückt. Eine grüne Zahl bedeutet positive, eine rote Zahl negative Equity (hier nicht sichtbar, da der Spiele bereits in der 2. Runde ist).

Karten
Ganz rechts werden Ihnen die Karten angezeigt. Sowohl Ihre Hole-Cards (auch wenn Sie diese bereits gefoldet haben) als auch die gesamten Community Cards. Darunter finden Sie eine Beschreibung über das Blatt, das Sie derzeit halten.

Menü-Funktionen
Unter dem Menüpunkt Tools können Sie außerdem Einstellungen vornehmen sowie das ebenfalls schöne Player Stats-Fenster öffnen. Selbiges öffnet sich übrigens auch, wenn Sie ganz links am Rand auf den Reiter Stats klicken. Hier werden alle Spieler aufgelistet. Das Programm merkt sich die gespielten Hände, wertet diese aus und schätzt die jeweiligen Spieler entsprechend ein. Nach 40-50 Händen erhalten Sie somit eine ungefähre Einschätzung Ihrer Gegner (tight, aggressiv, Loose oder Ähnliches). Das Statusfenster bietet Ihnen eine detaillierte Auflistung der Spieler und deren Vorgehensweisen. Zu jedem Gegner finden Sie entsprechende Werte, aufgrund derer Sie die jeweilige Person besser einschätzen können. diese Informationen werden gespeichert. Sollten Sie also bei einer Ihrer nächsten Partien erneut auf eine dieser Personen treffen, wird das Programm Sie darüber informieren und Sie wissen bereits, wie dieser Spieler einzustufen ist.

Hold'em Indikator und seine Funktionen25

Bild 14.5 Das Statusfenster der Mitspieler. (Quelle: holdemindicator*com)

Holen Sie sich Informationen über mögliche Gegner
Das Gute hierbei ist, dass Sie das Programm auch an einem Tisch öffnen können, an dem Sie noch nicht spielen. Beabsichtigen Sie also, sich an einen Cashgametisch zu setzen, lassen Sie am besten schon zuvor den Hold’em Indicator im Beobachtungsmodus mitlaufen, um bereits im Vorfeld wichtige Informationen über Ihre zukünftigen Gegner zu erhalten.

Angaben des Hold’em Indicators
Player: Spielername
Hands: gespielte Hände
VP$IP (Voluntary Put Money in Pot): Hierbei handelt es sich um den Prozentsatz der Spiele, in denen ein Spieler freiwillig Geld in den Pot gibt (aus-genommen sind die Blinds sowie Antes). Dieser Prozentsatz dient als Grad-messer für die Spielweise der Person (aggressiv oder passiv).

VP$IP 24%
VP$IP 24% – 28% VP$IP 28% — 33% VP$IP 33%
Tight Neutral Looser Ansatz Loose

PFR (Preflop Raise Percentage): Der Prozentsatz der Erhöhungen, die Pre- Flop getätigt werden.

AF (Aggression Factor): Diese Angabe gibt Aufschluss darüber, wie aggressiv ein Spieler vorgeht. Somit lässt sich besser einschätzen, wie diese Person nach dem Flop weiter agieren wird (AF = (Raise in % + Bet in %) / Call in %).
AF 1 Passiv
AF 1-1,5 Neutral
AF 1,5 Aggressiv

WSD (Went to Showdown): Dieser Prozentangabe können Sie entnehmen, wie viele der gespielten Hände eine Person bis zum Showdown spielt. Der Wert gibt an, ob es sich bei dem Spieler eventuell um eine Calling Station handelt oder jemanden, der seine Hand nicht loslassen kann.

WSD 39% WSD39%
Solider Spieler Over Play

WSDW (Went to Showdown and Won): Gibt an, wie oft der Spieler bis zum Showdown mitgegangen ist und die Hand gewonnen hat.
Balance: Hier können Sie erkennen, wie sich der Chipstack im Laufe der Partie ändert. Es werden alle Gewinne und Verluste aufgeführt, woraus Sie ablesen können, wie hoch die Schwankungen im Spiel einer Person sind.

Ableiten von Spielertypen
Calling Station (Sligthly loose, passiv):
VPSIP: zwischen 28% und 33%
Aggressionsfaktor: kleiner als 1

Fishy (loose, passiv):
VP$IP: größer als 33%
Aggressivitätsfaktor: kleiner als 1,5

Gambler (slightly loose, aggressiv, Overplay):
VP$IP: zwischen 28% und 33%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1
WSD: größer als 39%

Good Player (Tight, aggressiv, solide):
VP$IP: kleiner als 24%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5
WSD: kleiner als 39%

Loose, aggressiv
VP$IP: größer als 33%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5

Neutral, aggressiv, Overplay
VP$IP: zwischen 24% und 28%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5
WSD: größer als 39%

Neutral, aggressiv, solide
VP$IP: zwischen 24% und 28%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5
WSD: kleiner als 39%

Neutral, passiv
VP$IP: zwischen 24% und 28%
Aggressivitätsfaktor kleiner als 1,5

Slightly loose, neutral
VP$IP: zwischen 28% und 33%
Aggressivitätsfaktor: kleiner als 1,5
Rock (tight, passiv, solide)
VP$IP: kleiner als 24%
Aggressivitätsfaktor kleiner als 1,5

Sligthly loose, aggressiv, solide
VP$IP: zwischen 28% und 33%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5
WSD: kleiner als 39%

Tight, aggressiv, Overplay
VP$IP: kleiner als 24%
Aggressivitätsfaktor: größer als 1,5
WSD: größer als 39%

Tight, neutral
VP$IP: kleiner als 24%
Aggressivitätsfaktor: zwischen 1 und 1,5

Tight, passiv, Overplay
VP$IP: kleiner als 24%
Aggressivitätsfaktor: kleiner als 1
WSD: größer als 39%

Den Indicator gibt es auch für Turniere
Übrigens gibt es dasselbe Programm auch speziell für Turniere mit einigen angepassten Features (so werden z. B. die M-Zonen aller Spieler angezeigt). Es handelt sich hierbei um den Tournament Indicator, der kostenlos für 48 Stunden getestet werden kann.