Home » Sportwetten » Formel 1 Wetten » Wichtige Tipps beim Formel 1 Wetten – Fahrer Auto Team Regen

Wichtige Tipps beim Formel 1 Wetten – Fahrer Auto Team Regen

Wichtige Tipps beim Formel 1 Wetten

Jedes Grand-Prix-Rennen ist ein ganz einmaliges Ereignis. Wir sollten deshalb an jedes neue Rennen ohne Vorurteil oder Vorliebe herangehen. Wir müssen auch akzeptieren, dass unsere vorherigen Quoten einfach nicht mehr zutreffen. Die beiden entscheidenden Faktoren der Formel 1 sind der Fahrer und das Auto.

Der Fahrer und seine Rolle beim Sportwetten

Das Publikum überschätzt oft die Bedeutung des Fahrers. Die Fahrer sind die Hauptattraktion bei der Formel 1 und werden deshalb wie Stars behandelt. Von großen Unterschieden zu sprechen, was Ihren Fähigkeiten betrifft, ist immer etwas übertrieben. Die Wetter vergegenwärtigen sich oft nicht, dass der Wagen fast immer wichtiger ist als der Fahrer. Die Bedeutung des Wagens liegt bei etwa 75-80 Prozent, während der Fahrer und andere Faktoren 20-25 Prozent ausmachen. Die Unterschiede in der Fahrergeschicklichkeit zwischen Mika Häkkinen, Rubens Barrichello und Ralf Schumacher sind unwesentlich. Die Vorbereitung auf ein neues Rennen wird natürlich die Analysen von früheren Rennergebnissen einbeziehen. Welche Fahrer kommen mit der aktuellen Rennstrecke am besten zurecht? Statistiken versorgen uns mit einer groben Einschätzung der Eignung der Fahrer hinsichtlich der entsprechenden Rennstrecke.

Die besten Formel 1 Quoten und attraktiver Neukundenbonus!

Wichtig ist der Motivationsgrad der Fahrer. Manchmal kann ein amtierender Weltmeister schwach motiviert sein, wenn er einen technisch unausgereiften Wagen fährt. Die Situation kann sich drastisch ändern, wenn der Wagen verbessert wird. Auf bestimmten Rennstrecken ist der Fahrer so wichtig wie der Wagen. Aber die allgemeine Faustregel lautet, dass der Wagen der wichtigere Faktor ist. Sie können deshalb das Team Mika Häkkinen – David Coulthard ganz einfach ersetzen durch das Team Heinz-Harald Frentzen – Ralf Schumacher. Schumacher und Frentzen würden wahrscheinlich um die Weltmeisterschaft kämpfen, wenn sie für das McLaren-Mercedes-Team fahren würden. Der Wetter muss seine Analysen immer auf der Leistungsfähigkeit des Wagens aufbauen.

Das Auto (der Bolid) und seine Rolle beim Formel 1 Wetten

Die Leistung und die Fahrqualität des Bolids sind bedeutende Faktoren. Kein Fahrer kann ohne ein leistungsfähiges Fahrzeug gewinnen. Die Fahrqualitäten des Wagens variieren von Strecke zu Strecke. Ein gutes Auto gleicht Fahrfehler aus. Ein Fahrer wird während des gesamten Rennens voll konzentriert und hellwach bleiben, wenn der Wagen seinen Erwartungen entspricht. Auch die Aerodynamik der Wagen variiert. Das Benetton-Team hatte zwischen 1996-98 Probleme mit der Aerodynamik. Diese ist entscheidend auf einigen Rennstrecken. Michael Schumacher behauptete sich, da er in der Lage war, sein Auto am äußersten Limit zu fahren. Nicht jeder Formel 1 -Fahrer ist zu der gleichen Leistung fähig.

Ein guter Ausgangspunkt bei Formel 1-Wetten ist die Ausdauer des Wagens und des Fahrers. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Wagen die Ziellinie erreicht? Ein kleines Problem in einem früheren Rennen kann zu einem viel größeren Problem auf einer anderen Strecke werden. So mussten etwa viele Wagen beim kanadischen Grand Prix wegen Bremsversagens aufgeben. Ein Wagen mit einem defekten Getriebe hat absolut keine Chance auf den Straßen von Monaco. Tausende von Gangwechseln sind in Monaco nötig im Gegensatz zu den Hunderten in Hockenheim. Die Rundenzeiten beim Warm-up sind ein guter Indikator für das eigentliche Rennen. Dies trifft besonders dann zu, wenn kein unvorhersehbares Ereignis hinzu kommt wie etwa ein Unfall oder Regen.

Die F1 Rennstrecke und ihre Wichtigkeit beim Wetten

Der spezifische Charakter der Rennstrecke entscheidet oft viele Rennen. Wie viele Chancen hatte der Fahrer auf einer Strecke, den Gegner zu überholen? Wie ist der Straßenbelag? Auch die Startaufstellung ist von großer Bedeutung. Die Starts bei vorhergehenden Rennen geben uns vielleicht auch eine grobe Vorstellung, wie das gegenwärtige Rennen aussehen wird. Manchmal wird das Rennen mit dem Startplatz entschieden, der für den Rest des Rennens mehr oder weniger unverändert bleibt. Manche Rennen können natürlich auch durch Überholen oder taktische Überraschungen entschieden werden. Teamarbeit und taktisches Knowhow sind oft wesentlich bei diesen Rennen.

Andere wichtige Sachen, auf die man beim Wetten auf Formel 1 aufpassen soll sind: Vorsicht vor Außenseitertipps, Auf Personalwechsel achten, Regeländerungen, der Faktor Maschine und der Faktor Mensch, wie es schon erwähnt wurde und ebenso Beschleunigung/Höchstgeschwindigkeit, Manövrierfähigkeit/Aerodynamik usw.

In der vorliegenden Tabelle haben wir für Sie das Wichtigste beim Formel 1-Wetten auf einen Blick zusammengefasst:

Langzeitwetten
Vorsicht vor AußenseitertippsWM-Erfolge sind für Außenseiter unter Fahrern und Rennställen praktisch unmöglich.
Auf Personalwechsel achtenIn Einzelfällen kann der Wechsel eines technisch sehr beschlagenen Fahrers einem bis dato eher unbeachteten Rennstall einen plötzlichen Aufschwung bringen. Gleiches gilt für den Wechsel von hochqualifiziertem technischem Personal wie den Chefkonstrukteuren.
Regeländerungen beachtenVon Zeit zu Zeit versucht die FIA die technischen Vorteile überlegener Teams abzuwerten.
Der Faktor MaschineVor allem die Zuverlässigkeit eines Autos beziehungsweise die Anfälligkeit für Pannen ist für den Ausgang einer Saison mitentscheidend.
Einzelwetten
Der Faktor MenschFahrer sind nicht nur am Steuer sondern auch als Entwickler und Taktiker am Erfolg eines Teams beteiligt. Genauso können Fehler eines Fahrers aber auch Misserfolg bedingen.
Der Faktor WetterEinzelne Autos haben etwa bei Regen Vorzüge, und einzelne Fahrer sind z.B. durch besondere Risikobereitschaft bei schwierigen Wetterlagen im Vorteil. Michael Schumacher beispielsweise gilt als Regenexperte. Neben der Fahrweise hat dies freilich auch mit der Auswahl der richtigen Reifen wie den profillosen Slicks oder den langsameren Regenreifen zu tun.
Beschleunigung/HöchstgeschwindigkeitStärkere Fahrzeuge sind pauschal merklich im Vorteil, vor allem auf vergleichsweise einfachen und geradlinigen Kursen wie in Silverstone/England.
Manövrierfähigkeit/AerodynamikAuf technisch anspruchsvollen Kursen stehen diese Faktoren meist im Vordergrund.
ZuverlässigkeitGerade auf alten, eingeschränkt gepflegten Kursen sind technisch stabile Fahrzeuge im Vorteil. Gerade die Autos aus Favoriten-Rennställen wie McLaren- Mercedes galten oft als zwar leistungsstark, aber anfällig.
Der Faktor ReifenDie Reifen verschiedener Hersteller konnten von Jahr zu Jahr stark variieren und damit quasi über Nacht zum Wettbewerbsvorteil oder -nachteil werden. Ab 2008 schreibt die FIA allerdings einen Standardhersteller vor, dann wird dieser Faktor aller Voraussicht nach auf Dauer verschwinden.

Formel 1 Wetten Tipps auf einen Überraschungssieger sind im Regelfall die lukrativste Variante. Im Einzelfall auch eine Kombination von Platzwetten auf die Top-3 eines jeden Rennens. Allerdings nur dann, wenn zumindest ein Außenseiter im Tipp enthalten ist.

Auf 123sportwetten.eu finden Sie noch zahlreiche Sportwetten Tipps in Bezug auf die perfekte Wette auf Formel 1 Rennen
Der Höhepunkt aller Autorennen stellt auch ein faszinierendes Wettangebot dar. Die Formel 1 ist ein Ereignis, das sich im Bruchteil einer Sekunde ändern kann, manchmal ist es einfach und manchmal unmöglich, Vorhersagen zu treffen. Ein Formel 1-Rennen ist ein günstiges Ereignis für den scharfsinnigen Wetter. Manchmal kann es sogar als das vorteilhafteste aller Sportereignisse erscheinen. Der Wetter, der schnell und entschieden reagiert, kann während der Saison wirklich abräumen. Totowetten verfälschen die Quoten, da das Publikum gefühlsmäßig wettet und nicht vernünftig. Europäische Wetter sind oft sehr patriotisch. Es ist selten gut, auf Michael oder Ralf Schumacher zu wetten, da diese Quoten in Deutschland niedrig sind im Verhältnis zu den wirklichen Gewinnchancen. Das gleiche trifft in Finnland auf die finnischen Fahrer Mika Häkkinen und Mika Salo zu.

WOW! Formel 1 Sportwetten auf neue Ebene – 100€ Neukundenbonus schnell umsetzbar!

Trotz ihrer enormen Popularität bleiben Formel 1- Rennen eine Nebenbeschäftigung für die wirklich großen Buchmacher. Die Buchmacher konzentrieren sich auf Fußball zum Nachteil anderer Events, zu denen auch Formel 1 -Kennen zählen. Die Buchmacher werden oft eine vorherbestimmte Quotentabelle benutzen, das heißt, die Fahrer erhalten die gleichen Quoten ohne Berücksichtigung der jeweiligen Rennstrecke. Aus diesem Grund hat ein kluger Wetter die Chance, bei Formel 1- Rennen einige wirkliche Wettjuwelen zu finden. Einige Buchmacher reagieren nicht auf Warm-up-Ergebnisse oder die individuelle Situation eines Fahrers. Gerhard Berger ist ein gutes Beispiel dafür. Die Saison 1997 sollte Bergers letzte Saison werden.

Er kam zum Hockenheim-Rennen, nachdem er die vorhergehenden drei Rennen versäumt hatte. Bergers Vater war kurz zuvor verstorben, was viele an Bergers Motivation zweifeln ließ. Die internationalen Buchmacher hatten herzlich wenig Vertrauen in Berger mit einigen der Quoten von 67 für den Sieg des Deutschen. Das Hockenheim-Wochenende begann gut für Berger auf der Pole Position. Er hatte sowohl am Freitag als auch am Samstag die schnellsten Zeiten gefahren. Berger fuhr mit einem Renault-Motor, jenem Motor, mit dem das Hockenheim GP-Rennen jahrein, jahraus gewonnen wurde. Im Jahr zuvor war Berger gezwungen worden, nur zwei Runden vor Ende des Rennens die Führung abzugeben.

Sein letzter Sieg lag nur zwei Jahre zurück im Jahr 1995. Trotz allem boten manche Buchmacher immer noch Quoten von nur bis zu 30 für Berger – und das auf der Pole Position! Berger führte vom Start bis zum Ziel, und Michael Schumacher, der Zweiter wurde, hatte niemals wirklich eine Chance. Die Quotenschreiber reagierten langsam auf die veränderten Umstände, dies ist immer von Nutzen für den scharfsinnigen und schnellen Wetter. Man sollte mit der Wettentscheidung beim Formel 1- Rennen immer bis zur letzten Minute warten. Es gibt viele Faktoren, die in der letzten Minute den Ausschlag geben können.
Welche ist die ideale Wette?

Den Gewinner vorherzusagen, ist bei weitem die vorteilhafteste Wette beim Formel 1-Rennen. Wir können größere Summen bei einem Rennen investieren, wenn wir nur auf den Gewinner setzen. Diese Wettart hat die größte Gewinnhäufigkeit. Einige Buchmacher bieten Ihnen die Möglichkeit, sowohl auf den Gewinner als auch auf den Zweiten zu wetten. Diese Wette ist nur vorteilhaft, wenn es einen echten Ausfall unter den Fahrern gibt. Der Favorit und der Ausfall werden somit vorteilhafte Quoten bringen. Manchmal sind die Favoriten so eindeutig, dass Sie gezwungen sind, die ersten drei Fahrer richtig vorherzusagen, um einen anständigen Rücklauf auf Ihre Investition zu bekommen.

Jeder Formel 1 Wetter braucht hilfreiche Wetten Strategien. Man sollte nicht nur die taktischen Aspekte sowie die Vor- und Nachteile beim Regen kennen, damit die Formel 1 Wette erfolgreich ist.

Beispielsweise haben einige Teams hervorragende Fachleute in ihren Reihen, die wir in unseren Analysen berücksichtigen müssen. Ross Brawn von Ferrari ist ein solches Beispiel. Brawn ist ein taktisches Genie, der nach Instinkt arbeitet und notorisch argwöhnisch gegenüber Computern ist. Brawn hatte ein enges Arbeitsverhältnis mit Michael Schumacher bei Benetton. Dank taktischer Finesse gewann der Deutsche 1997 vier Rennen. Schumacher schaffte es, einen Abstand von 40 Punkten zu seinem nächsten Verfolger Jacques Villeneuve in diesen entscheidenden Rennen aufzubauen. Alle erfolgreichen Fahrer können auf die Unterstützung durch ein fähiges Team zurückgreifen. Eine andere wichtige Hintergrundfigur ist der Ingenieur Adrian Newey, der für McLaren-Mercedes arbeitet. 

Newey hat zuvor sieben Wagen für das Williams- Team konstruiert. Neweys Arbeit führte zu sechs Konstrukteurs-Titeln und fünf WM-Einzeltiteln für das Willams-Team. Newey verließ Williams 1997 und ging zu McLaren. Jacques Villeneuve fuhr noch einen von Adrian Newey konstruierten Wagen, als er 1997 die Weltmeisterschaft gewann. Neweys Ankunft bei McLaren brachte die Wende für Mika Häkkinen. Der Finne konnte plötzlich Grand-Prix- Rennen gewinnen, was er zuvor nicht geschafft hatte. Das Wichtigste für McLaren ist deshalb, dass Newey weiterhin als Konstrukteur dabei ist. Häkkinen ist vergleichsweise austauschbar. Die Kontinuität von Ross Brawn bei Ferrari ist ebenso wichtig für das italienische Team. Wir müssen uns deshalb immer ein klares Bild machen von einem Team und seinen Fähigkeiten.

Regen – das andere entscheidende Faktor beim Formel 1 Wetten

Es ist gut, den Wettschein in letzter Minute abzugeben, da die Wetterlage immer ein Faktor ist. Regen ist der Alptraum des Wettteilnehmers. Es gibt absolut keinen Grund, auf Formel 1-Rennen zu wetten, wenn es zu regnen beginnt. Zufallsfaktoren entscheiden bei einem regnerischen Grand-Prix-Rennen. Der Safety Car und die nasse Oberfläche der Strecke machen das Formel 1- Rennen zu einem Zufallsspiel. Manche Wagen und Fahrer sind geschickter im Regen als andere. Dies ist aber kaum eine ausreichende Grundlage für solch eine riskante Wette. Jean Alesi war früher immer besser im Regen als Michael Schumacher, während er für das Ferrari-Team fuhr. Alesi wurde in den Medien auf der ganzen Welt gefeiert. Im Jahr darauf tauschte Alesi das Auto mit Schumacher, was ein völlig anderes Bild ergab. Die Lehre ist, dass der Wagen und die Reifen die entscheidenden Faktoren sind und nicht der Fahrer.

Die Vorteile beim Regen

Schnelligkeit und Flexibilität sind einige der Vorteile, die ein Spieler bei Formel 1-Wetten hat. Die Buchmacher sind an ihre Originalquoten gebunden, da die Anfangsquoten eine Woche vor dem Rennen veröffentlicht werden. Toto-Wetten ist besonders vorteilhaft, da das Publikum oft irrational wetten wird. Wetter ziehen auch einen Nutzen aus dem relativ langsamen Tempo der Formel 1-Saison. So hat der Wetter reichlich Zeit, das bevorstehende Rennen zu analysieren.

Die Nachteile beim Regen

Die Wetterlage ist ein unvorhersehbarer Faktor. Regen kann ein ganzes Rennen einfach ruinieren. Wetterbedingungen können sich während des Rennens plötzlich ändern. Ein anderer Nachteil ist die rapide sich ausbreitende Geschäftemacherei bei der Formel 1. Manche, die die Formel 1-Rennen kontrollieren, missbrauchen mitunter ihre Macht. Der Grand Prix von England 1998 ist ein solches Beispiel für Machtkämpfe hinter den Kulissen. Jeder wusste, dass der Kampf um die Weltmeisterschaft zu Ende sein würde, wenn Michael Schumacher sich nicht den Sieg in diesem Rennen sichern würde. Schumacher schaffte es tatsächlich, nach einem ziemlich chaotischen Rennen zu gewinnen. Der Deutsche überquerte die Ziellinie nach einem umstrittenen Boxenstopp. Schumacher durfte die entscheidenden Punkte trotz einer Welle von Protesten behalten.

Bei der Formel 1 sind besonders die Organisatoren glücklich, die Millionen mit den Rennen verdienen. Die Dramatik und die Spannung des Events wird möglichst bis in das letzte Rennen getragen, die Medien-Berichterstattung überschlägt sich. Die Vermarktung von Formel 1-Rennen muss der Renn-Enthusiast als gegeben akzeptieren. Der analytische Wetter muss sich deshalb auch über die Machtkämpfe hinter den Kulissen bewusst sein. Man sollte den Einsatz immer verringern, wenn irgend ein Verdacht von Foul-Spiel besteht. Es ist dringend angesagt, beim Formel 1-Rennen Vorsicht walten zu lassen. Der Einsatz muss im Verhältnis zum Wettkapital niedrig gehalten werden, da es zu viele Zufallsfaktoren im Kontext der Formel 1-Rennen gibt.

Sodass der Formel 1 Fan seine vernünftige Wette macht, muss er die Struktur der Weltverband Federation Internationale de l’Automobile (FIA) gut kennen.

Saisonverlaufin der Regel von Mitte März bis Ende November
Rennen19 so genannte Große Preise, zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Buches in Bahrain, Malaysia, Australien, San Marino, Nürburgring (GP von Europa), Spanien, Monaco, Großbritannien, Kanada, USA, Frankreich, Hockenheimring (GP von Deutschland), Ungarn, Türkei, Italien, Belgien, China, Japan, Brasilien
FunktionsweiseJeder beteiligte Rennstall schickt zwei typ- und baugleiche Wagen ins Rennen deren Ergebnisse fließen in zwei Wertungen ein – in die Einzelwertung, über die letztlich der Weltmeister der Fahrer ermittelt wird und in die Konstrukteurswertung, über die sich am Ende der Saison die beste Mannschaft ermitteln lässt.
Ablauf eines GPDas Reglement wurde gerade in den letzten Jahren wiederholt geändert. Bei grober Betrachtung blieben aber zwei wesentliche Bestandteile unangetastet, die auch für den Wetter automatisch im Mittelpunkt stehen: die Qualifikation, in der die wichtigen Startplätze für das Rennen ausgefahren werden, und das Rennen selbst.
BewertungGenerell erhalten die acht Bestplatzierten eines jeden Rennens Punkte für die Weltmeisterschaftswertung. Dabei werden dem Sieger 10 Punkte zugesprochen, dem Zweitplatzierten 8 Punkte, dem Dritten 6 Punkte.

Ab Platz vier reduziert sich die Punktzahl jeweils um einen Punkt – bis hin zum Achtplatzierten, der noch einen der begehrten Zähler erhält.

WettenWetten auf die Startaufstellung, auf Sieger und Platzierte stehen im Mittelpunkt.

Wie kommen Sie zum Gewinn beim Formel 1-Wetten?

Königsklasse hin oder her – wer einen Blick in das Angebot der Buchmacher wirft, der wird feststellen, dass auch die Formel 1 im Schatten des alles überstrahlenden Fußballs steht. Trotzdem ist der Sport der schnellen Renner längst in angemessener Breite im Angebot der Buchmacher vertreten. Und das kann Wettfreunden eigentlich nur recht sein, denn im Großen und Ganzen bietet die Formel 1 dem Wetter die vielleicht besten Chancen, aus dem Spiel mit den Quoten einen einigermaßen adäquaten Gewinn zu beziehen.

Was vorrangig genau mit der Tatsache zu tun hat, dass die Buchmacher dem Rennsport noch vergleichsweise geringe Anstrengungen widmen. So werden etwa für die einzelnen Fahrer von Rennen zu Rennen meist sehr einheitliche Quoten angeboten – spezifische Situation oder die Eigenheiten der jeweiligen Strecke bleiben dabei weitgehend unberücksichtigt, was aufmerksamen Wettern mit etwas Glück so manche Türe zum Gewinn öffnet. Wir werden Ihnen in diesem Sportwettenportal noch einige Flinweise geben, auf welche Faktoren Sie achten sollten, um mögliche Fehlbewertungen der Buchmacher zu erkennen. Doch gehen wir zunächst einmal darauf ein, welcher Wetttyp sich für eine Szene wie die Formel 1 anbietet. Dabei lässt sich feststellen, dass der Griff zur Langzeitwette nur sehr eingeschränkt zu empfehlen ist. Es ist nun einmal so, dass in einer Sportart, in der Forschung und Entwicklung bestimmende Faktoren sind, das Geld sehr wesentlich über Erfolg und Misserfolg entscheidet. Wer es in besonderem Maße hat, der mischt im Kampf um den Titel mit, wer zu wenig hat, der fährt unweigerlich hinterher. Und weil sich auch die titelverdächtigen Rennställe in der Regel schon im Vorfeld auf eine interne Hackordnung festlegen, ist die WM auf nicht mehr als zwei bis drei Fahrer Beschränkt – in ungünstigen Zeiten vielleicht sogar nur auf einen einzigen Fahrer, wie der Fall von Michael Schumacher zeigt. Klare Favoriten aber werden natürlich auch in der Formel 1 von den Buchmachern mit sehr schlechten Quoten bedacht. Doch auf die besser bewerteten Außenseiter zu tippen, ist erfahrungsgemäß meist Geldverschwendung.

Keine Regelohne Ausnahme: Natürlich können sich auch in der Formel 1 die Kräfteverhältnisse von Zeit zu Zeit ändern. So wie 2005, als der bis dato dominierende Ferrari-Rennstall einen katastrophalen Einbruch erlitt. Wer hier schon zu Saisonbeginn erahnte, dass Renault die roten Renner aus Maranello auf dem Siegerpodest ablösen würde, der konnte durchaus mit einem Weltmeistertipp so manchen Euro abräumen. Doch ist es naturgemäß nicht ganz leicht, derart einschneidende Entwicklungen vorherzusehen.

Nach außen offen erkennbare Indizien sind vorrangig einmal die Transfers von Fahrern zwischen den verschiedenen Rennställen. Ein Pilot von der Qualität eines Michael Schumacher beispielsweise kann bei seinen Arbeitgebern auch ein überragendes technisches Verständnis mit einbringen – was bei der Entwicklung eines titeltauglichen Autos ein wesentlicher Faktor sein kann. Nach dem Ende der Saison 1995 etwa zog Schumacher als amtierender Weltmeister von Benetton-Renault zu Ferrari weiter und trug maßgeblich dazu bei, dass der italienische Traditionsstall nach langer Durststrecke wieder in den Kreis der Besten zurückkehrte. Mit drei Siegen brachte es Schumacher 1996 in der WM- Wertung schon einmal auf Platz drei – eine derartige Bilanz hatte man im Hause Ferrari 13 Jahre lang nicht mehr bejubeln dürfen.

Weit schwerer zu durchschauen sind da schon Veränderungen wie ein Wechsel im Führungspersonal der Entwickler. Doch auch ein verminderter Etat kann einen Rennstall im ungünstigsten Fall aus dem Kreis der Großen abstürzen lassen. Genauso übrigens wie jene Regeländerungen, mit denen die FIA von Zeit zu Zeit die technischen Vorteile hoch überlegener Teams zu durchbrechen sucht. Wer in solchen Fällen richtig spekuliert, der hat auch mit einer Langzeitwette durchaus Aussichten auf einen ansehnlichen Gewinn.

Kombinationswetten bei Formel 1 richtig verstehen

Beliebt sind in der Praxis auch Kombinationen aus Platzierungswetten wie etwa der Tipp auf die Top-3 eines Rennens. Wer sich an diese Möglichkeit heranwagt, der sollte allerdings die Eigenheiten der Kombinationswette nicht aus den Augen verlieren. Durch die Tatsache, dass alle in die Wette einbezogenen Tipps richtig sein müssen, sind die Gewinnchancen drastisch reduziert. Ein solches Risiko ist nur bei einer angemessenen Quote sinnvoll. Und die ist nur dann gegeben, wenn zumindest ein Außenseiter im Tipp enthalten ist. Sie müssen also vor dem entsprechenden Rennen erraten, welcher Favorit diesmal nicht seiner Rolle gerecht wird und welcher Außenseiter für ihn in die Bresche springen könnte.

Doch über welche Kriterien lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines Durchhängers eines Favoriten oder der Überraschungsauftritt eines Außenseiters beziffern? Grundsätzlich muss man dabei feststellen, dass die wagemutigen Piloten selbst einen weit unbedeutenderen Faktor darstellen als man auf den ersten Blick vielleicht vermutet. So ist etwa die sonst so wichtige Motivation am Steuer der schweren Boliden eher vernachlässigbar. Natürlich gibt es bessere und schwächere Fahrer im Feld, doch unter dem Strich sind es allenfalls Nuancen, um die sich die Protagonisten der WM unterscheiden.

?Frage der Woche?

Bitte nennen Sie die beide Spieler auf den Bildern oben und gewinnen Sie eine Formel 1 Freebet in Höhe von 10€. Antworten direkt per E-Mail mit Betreff Formel 1!

Bildquelle: Pixabay . com