Home » Kasinospiele » Neues Glücksspielgesetz wirft seine Schatten voraus

Neues Glücksspielgesetz wirft seine Schatten voraus


Neues Glücksspielgesetz wirft seine Schatten voraus
In Deutschland geht es bald allen illegal operierenden Online Casinos an den Kragen. Zum 1. Juli 2021 soll ein neuer Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (GlüStV) die iGaming Industrie und spezielle die Online Casinos regulieren. Mit dem neuen Glücksspielgesetz kommt auch endlich eine deutsche Lizenz. Auch wenn es noch über ein halbes Jahr bis dahin sind wirft das neue Gesetz schon seine Schatten voraus.
Online Casinos in einer Grauzone

Bisher ist der Stand der Dinge, dass Online Casinos in Deutschland „eigentlich“ illegal. Da es allerdings große gesetzliche Rückstände bezüglich Online Glücksspiel gibt, berufen sich die Betreiber auf die EU und die geltende Dienstleisterfreiheit. Damit befindet man sich seit vielen Jahren in einer Grauzone.

Da Glücksspiel in Deutschland Länderangelegenheit ist müssen 16 Landesväter einstimmig einer neuen Regulierung zustimmen. Nach vielen Jahren kam man zu einem Konsens. Unter enormen Kraftaufwand würde ein neuer Gesetzesvorschlag verabschiedet, der jetzt bei der EU in Brüssel liegt. Hier wird überprüft ob dieser den europäischen Gesetzen entspricht. Wenn das Gesetz ratifiziert ist, kann es zum 1. Juli 2021 in Kraft treten. Allerdings gibt es bis dahin noch viel zu tun. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es zum Beispiel noch keine Behörde, welche diese Lizenzen vergibt, die Einhaltung der Gesetze überprüft und die künftige zentrale Datenbank verwaltet.

Duldung von Online Casinos in Übergangszeit
Trotz der großen Hürden, die noch vor dem neuen Gesetz liegen, haben die Landesväter einen Leitfaden ins Leben gerufen, der es Online Casinos erlaubt ihre Dienste im Netz anzubieten, ohne dafür strafrechtlich verfolgt zu werden. Eine Voraussetzung ist, dass siech die Betreiber schon jetzt, soweit dies technisch machbar ist, an die zukünftigen Regeln halten. Mit diesen klaren Vorgaben ist nun auch der Weg für die Gauselmann Gruppe geebnet ihre beliebten Spielautomaten wieder in deutsche Online Casinos zu stellen. Das Sunmaker Casino widmet den wohl beliebtesten Slots in Deutschland sogar einen eigenen Salon. Gauselmann hatte seine Merkur Slots im Jahr 2017 aufgrund gesetzlicher Ungereimtheiten komplett aus den Online Spielotheken in Deutschland abgezogen.

Wichtige Regeln im neuen Glücksspielgesetz
Der neue Glücksspielstaatsvertrag bringt ein paar wesentliche Änderungen mit sich. Online Casinobesucher haben diese Änderungen sicherlich in den letzten Wochen schon zu spüren bekommen. Der herausgegebene Leitfaden mit Richtlinien basiert auf dem zukünftigen Gesetz und beinhaltet eine Katalog neuer Regeln. Casinobetreiber mit Firmensitz in Europa haben die Möglichkeit sich um eine deutsche Lizenz zu bewerben. Denjenigen, die sich schon zum jetzigen Zeitpunkt an den Leitfaden halten wird eine bessere Chance auf eine Lizenz eingeräumt. Allerdings soll es laut offizieller Aussage bei der Lizenzvergabe keine Bevorzugung geben.

Eine der verwirrenden Regeln ist sicherlich, dass sich Online Casinos nicht mehr „Casino“ nennen dürfen. Der Ausdruck darf auch nicht auf dem Portal oder der URL verwendet werden. Die komplette Webseite muss, wie auch alle Bonus- und Geschäftsbedingungen in einwandfreien Deutsch für alle Casinobesucher zugänglich sein.
● Tischspiele, Live-Spiele, Jackpotspiele, Rubbelkarten oder „Bonus-Buy“-Spiele sind nicht erlaubt.
● Der Ausschluss von minderjährigen oder gesperrten Spielern muss durch Identifizierung und Authentifizierung gewährleistet sein.
● Bei der Registrierung in einem Casino muss der Spieler ein monatliches Einzahlungslimit von maximal 1.000 Euro angeben. Dieses Limit gilt casinoübergreifend und soll über eine zentrales Bundesregister erfasst werden.
● Die Anbieter sind dazu verpflichtet ein automatisiertes Früherkennungssystem für Spielsucht einzurichten.
● Das gleichzeitige Spielen mehrerer Casinospiele muss technisch verhindert werden. Beim Wechseln zu einem anderen Spiel wird eine 5 Minuten Pause automatisch aktiviert.
● Spielrunden müssen mindestens 5 Sekunden dauern. Turbo- und Autoplay ist nicht erlaubt.
● Der maximale Einsatz je Spielrunde liegt bei 1 Euro.
● Nach einer Stunde wird eine 5-minütige Abkühlphase aktiviert, in der man nicht spielen kann.
● Alle Spiele müssen mit einem deutlich sichtbaren „Panik-Knopf“ ausgestattet sein. Dessen Betätigung aktiviert automatisch ein 24-stunden Sperre.

Es gibt noch viele weitere Auflagen, welche jedoch die Spieler weniger betreffen oder ohnehin schon bei den meisten seriösen Casinos eingesetzt werden. Zudem gibt es natürlich auch für alle anderen Sparten des Online Glücksspiels weitere Auflagen.
Kritik an der Übergangsregelung

Der Deutsche Sportwettenverband kritisiert die kurze Implementierungsfrist, da die Betreiber erst am 1. Oktober darüber informiert wurden, dass die Übergangsregelung ab 15. Oktober gültig ist. Verschiedene Spielerschützer argumentieren hingegen, dass dieser Leitfaden ein Freifahrtschein für alle illegalen Casinobetreiber ist. Die Realität liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen.

Sicher ist, dass Bewegung in die überholten Gesetze gekommen ist. Nun liegt es am Bund, den Ländern und natürlich den Betreibern alles technisch Mögliche zu unternehmen, damit Casinobesucher in Zukunft völlig legal und sicher ihrem spannenden Hobby nachgehen können.

Bildquelle: pixels . com