Home » Sportwetten » Index-Wetten im Sport richtig verstehen – Sportwetten Tipps

Index-Wetten im Sport richtig verstehen – Sportwetten Tipps

Sie sind eine relativ neue Form der Wette, zunächst populär geworden unter Finanzmaklern und Händlern in Großbritannien. Index-Wetten sind für die Wettgemeinschaft, was Termingeschäfte für die Finanzwelt sind. Sie arbeiten im Wesentlichen wie der traditionelle Aktienmarkt. Index-Wetten sind so kompliziert wie faszinierend. City Index in Großbritannien bietet Index-Wetten seit 1983 an. Index-Wetten und das Wetten von festen Quoten sind zwei völlig verschiedene Angelegenheiten. Beim Index-Wetten können Sie zum Beispiel auf das mögliche Versagen eines Athleten wetten. Sie können auch auf Gewinnspannen setzen im Gegensatz zu Wetten auf den klaren Favoriten.

Index-Wetten bieten auch die Möglichkeit, während eines laufenden Events zu wetten. Bekannte Buchmacher, die Index-Wetten anbieten, sind IG-lndex, Sporting-lndex und, wie bereits er-wähnt, City Index. Eine typische Index-Wette könnte das Endergebnis eines Golf-Turniers sein. Das ist eine so genannte Siegwette. Diese Wettart könnte auch die gesamte Anzahl von Toren in einem Fußballspiel betreffen oder die gesamte Punktzahl in einem Basketballspiel. Die drei allgemeinsten Arten von Index-Wetten sind die Siegwette, die Match-Wette und die Leistungswette.

Beispiel 1: Siegwette
Der Buchmacher bietet ein Intervall für die gesamte Anzahl von Schlägen in einem Golf-Turnier. Das Intervall beträgt 276-277. Der Wetter wird einen Vertrag kaufen für 277, wenn er denkt, das Endergebnis ist innerhalb dieses Limits. Der Einsatz beträgt zehn Euro pro Schlag. Wenn der Wetter glaubt, das Endergebnis wird niedriger sein als 276, dann verkauft er umgekehrt einen Vertrag für den gleichen Betrag. Wir nehmen die British Open von 1998 als Beispiel, wo Greg Norman mit dem ausgezeichneten Schlag von 267 endete, gespielt unter wunderbaren Bedingungen. Der Wetter, der den Vertrag verkaufte, hat den folgenden Betrag gewonnen:
267 = 9 Schläge x 10 Euro pro Schlag = 90 Euro

Der Wetter, der den Vertrag gekauft hat, hat auf der anderen Seite den folgenden Betrag verloren:
267 = 10 Schläge x 10 Euro = 100 Euro

Beispiel 2: Die Match-Wette – Fußball Die Match-Wette betrifft die relative Platzierung von Mannschaften oder Athleten. Eine Match-Wette kann individuelle Events betreffen, auch wenn unser Beispiel aus der Welt des Fußballs stammt. Der Buchmacher bietet ein Intervall von 0,1 -0,4 für Manchester United – Aston Villa an. Jedes Tor ist eine Dezimalzahl. Der Wetter kauft einen Vertrag für 0,4, wenn er glaubt, Manchester wird gewinnen. Der Einsatz beträgt zehn Euro pro Tor oder einen Euro pro Zehntel.

Wenn das Spiel mit einem 2:0-Sieg für Manchester endet, dann gewinnt der Wetter:
2 – 0,4 = 1,6 x 10 Euro = 16 Euro

Wenn jedoch Villa 3:1 gewinnt, dann hat der Wetter verloren:
2 + 0,4 = 2,4 Tore x 10 Euro = 24 Euro

Der Buchmacher kann auch 12,5-13,5 für Eckbälle anbieten und 2,5-2,8 für die Gesamtzahl an Toren in dem Spiel.

Beispiel 3: Die Leistungswette – Tennis
Der Buchmacher wird einem Team oder einem einzelnen Athleten Punkte für eine bestimmte Platzierung zusprechen. Turniere sind oft sehr gut geeignet für diesen Typ von Index-Wette. Wimbledon dient als Beispiel. Angenommen, der Sieger bekommt 100 Punkte, während der Zweite 70 erhält. Den Halbfinalisten werden jeweils 50 Punkte zugesprochen, den Viertelfinalisten jeweils 33. Von den letzten sechzehn wird jeder 20 Punkte erhalten. Goran Ivanisevic bekommt am Anfang des Turniers ein Limit von 37-40 zugesprochen. Der Wetter ist überzeugt, dass Ivanisevic zumindest zu den Halbfinalisten gehören wird. Er kauft deshalb den Vertrag mit dem Limit 40. In diesem Beispiel beträgt der Einsatz drei Euro pro Punkt.

Verliert Ivanisevic das Halbfinale, dann wird der Wetter folgenden Betrag gewinnen:
50 – 40 = 10 x 3 Euro = 30 Euro

Falls Ivanisevic das Finale erreicht, dann wird der Wetter folgenden Betrag erhalten:
70 – 40 = 30 x 3 = 90 Euro

Und wenn Ivanisevic schließlich das ganze Turnier gewinnt, dann erhält der Wetter:
100-40 = 60×3 = 180 Euro

Aber wenn Ivanisevic aus den letzten 16 aussteigt, verliert der Wetter umgekehrt:
40 x 3 = 120 Euro

Beim Wetten mit festen Quoten sind die Gewinne die gleichen wie bei einem Fußballspiel, ob es 4:0 oder 1:0 endet. Der Vorteil von Index-Wetten besteht darin, dass die Gewinne sich direkt darauf beziehen, wie gut Ihre Vorhersagen eintreffen. Der Wetter kann eine ordentliche Summe beim Index-Wetten erhalten, wenn er ein Talent für sportliche Überraschungen hat. Ein Urteilsfehler hat natürlich die gegenteilige Wirkung. Je schlechter die Vorhersage, desto mehr kann der Wetter verlieren.

Index-Wetten erfordert eine andere Methode, da man vor dem Endergebnis des Events nicht wirklich weiß, wieviel man verlieren oder gewinnen wird. Wenn Sie auf Arsenal zu der festen Quote von 2,8 wetten, gewinnen Sie entweder 280 Euro oder verlieren 100 Euro. Aber wenn der Wetter einen Vertrag von einem Index- Buchmacher gekauft hat, kann er Hunderte von Euro entweder gewinnen oder verlieren. Es gibt keine Möglichkeit für den Wetter herauszufinden, in welche Richtung das Pendel ausschlagen wird. Risiko und Geld- Management sind deshalb beim Index-Wetten so extrem wichtig – noch wichtiger als beim traditionellen Sportwetten. Man sollte immer vorsichtig sein mit der Höhe des Einsatzes.