Das Tischlayout – Roulette im Kasino

Die andere Schlüsselkomponente des Spiels ist der Spieltisch mit den Setzfeldern, wo die Spieler ihre Einsätze tätigen. Die Einsatzbereiche sind direkt neben dem Rad angeordnet und bestehen aus den Zahlenfeldern und einer Reihe von Zusatzfeldern für Einsätze auf Zahlengruppen und Farben. Ein Blick auf die Abbildung erklärt das Setzfeld.

Das Setzfeld besteht aus zwei Bereichen:
✓ Rechtecke mit Zahlen in den Farben, wie sie im Nummernkranz verteilt sind. Die Zahlenfelder nehmen den meisten Platz ein. Anders als beim Rad sind sie sequenziell angeordnet, je drei Zahlen in einer Reihe. In der dritten Reihe von oben in der Abbildung findet man z. B. die schwarze 8 zwischen der roten 7 und der roten 9. Dieses Feld bezieht sich auf die schwarze 8 im Zahlenkranz. Wenn Sie auf die 8 setzen wollen, legen Sie Ihren Einsatz auf das entsprechende Feld.
✓ Mehrere größere Felder im Außenbereich der Zahlenfelder. Die Abbildung zeigt Felder mit den Inschriften odd und even sowie Felder mit einem roten und schwarzen Karo. Vermutlich ahnen Sie es, dort werden Einsätze platziert, wenn Sie größere Bereiche des Zahlenkranzes spielen wollen. Wenn Sie beispielsweise Chips auf odd (ungerade) setzen, wetten Sie, dass irgendeine ungerade Nummer getroffen wird.

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten werden im Artikel Einsätze auf einfache und mehrfache Chancen erklärt. Einfache Chancen sind solche, die auf den Außenbereichen des Feldes gespielt werden, mehrfache Chancen beziehen sich auf Einsätze auf Zahlen oder Zahlengruppen.

Das Tischlayout – Roulette im Kasino11

Normalerweise finden bis zu sechs Spieler an einem Tisch Platz, es gibt manchmal sogar Doppeltische mit zwei Einsatzlayouts, die bis zu zwölf Gästen Platz bieten. Versuchen Sie, einen Platz in der Mitte zu bekommen, damit Sie jeden Bereich des Setzfeldes erreichen können. Wenn Sie nur am Ende des Tisches Platz finden, müssen Sie den Croupier bitten, für Sie zu setzen.