Die Gewinnausschüttung und die Mehrfach-Kombinationen – Sportwetten Strategien

Die Höhe der Gewinnausschüttung ist ein theoretischer Wert, den Sie kennen sollten. Ihn zu kalkulieren, ist eine einfache Aufgabe. Wenn wir über ein Spiel reden mit drei möglichen Ausgängen, dann werden wir zuerst die umgekehrten Werte aller drei möglichen Ergebnisse kalkulieren müssen. Diese werden dann addiert und der Umkehrwert gebildet. Dieser Endwert ergibt die Gewinnausschüttung des Buchmachers.

                   Gewinnausschüttung von Bowman International
Ein Spiel in der Champions League
Chelsea – Barcelona 1 0 2
Quoten 2,50 3,25 2,40
Umgekehrte Werte 0,4 0,308 0,417

Die Summe der umgekehrten Werte in unserem Beispiel ist 1,125. Der umgekehrte Wert dieser Summe ist somit der Prozentsatz des Buchmachers.

Die Summe der umgekehrten Werte:
Als nächstes werden wir die Gewinnausschüttung von zwei anderen Buchmachern für dieses Spiel kalkulieren:
0,4 + 0,308 + 0,417 = 1,125

Die Gewinnausschüttung:
1/1,125 = 0,889 = 89 Prozent

Als nächstes werden wir die Gewinnausschüttung von zwei anderen Buchmachers für dieses Spiel kalkulieren.

Victor Chandler

Chelsea – Barcelona 1 0 2
Quoten 2,30 2,90 2,50
Umgekehrte Werte 0,435 0,345 0,4
Die Summe der umgekehrten Werte:

 0,435+0,345+0,4=1,18

Die Gewinnausschüttung
1/1,18= 0,847 = 85 Prozent

Es ist wichtig zu beachten, dass die beiden internationalen Buchmacher den Wettern verschiedene Gewinnausschüttungen anbieten.

Mehrfach-Kombinationen
Mehrfachwetten wie etwa Doppel- oder Dreier-Kombination verbessern den Vorteil des Buchmachersexpotential. Eine Dreier-Kombination ist eine Wette, bei der das Ergebnis von drei Events genau vorhergesagt werden muss. Die Gewinnmarge für eine Dreifachwette bei William Hill ist 0,89 zur dritten Potenz. Die Marge auf eine Sechser-Kombi ist entsprechend 0,89 zur sechsten Potenz.

Drei Spiele:
0,89 zur 3. Potenz = 0,705
Sechs Spiele:
0,89 zur 6. Potenz = 0,497

Die Einzelwette ist mit Abstand die vorteilhafteste Wettart. Man addiert nur zu der Marge des Buchmachers, indem man auf zwei, drei oder sogar mehr Veranstaltungen gleichzeitig wettet. Unser Beispiel zeigt, der theoretische Vorteil des Buchmachers in einem Sechser-Kombi liegt bei rund 50 Prozent. Man muss also sechs überbewertete Quoten finden, um diese Marge zu schlagen, was sich normalerweise als schwierig heraussteilen wird. Selbst wenn man sechs überbewertete Quoten findet, ist es immer noch klüger, auf die Einzelwette zu setzen.