Wetten auf Profi und Amateur Boxen – wichtige Tipps und Strategien

Boxen ist zum Wetten vielleicht das schwierigste Ereignis. In vielen Wettkämpfen treffen Boxer aufeinander, die vorher noch nie gegeneinander geboxt haben. Die Bewertung der Boxer ist deshalb sehr schwierig. Auch wenn die Boxer vorher schon einmal aufeinander getroffen sind, ist es schwierig, das Ergebnis vorauszusagen. Es ist nicht gut möglich, weit reichende Entscheidungen auf der Grundlage von ein oder zwei Kämpfen zu treffen. Tagesform und der unbedingte Wille zu gewinnen, sind die entscheidenden Faktoren beim Boxen. Wir müssen unsere Quoten beim Boxen verstärken. Wir können uns deshalb Quoten von 3,35 für beide Boxer in einem ausgeglichenen Kampf leisten. Wir können nur dann wetten, wenn unsere eigenen Quoten niedriger sind als die Quoten der Buchmacher.

Die Glaubwürdigkeit von professionellen Boxern ist oft fraglich. Besonders die Schwergewichtsklasse ist in dieser Hinsicht eine Farce geworden. George Foreman und Muhammad Ali eroberten das Publikum in den Siebzigern. Die oft abscheulichen Kämpfe der Neunziger haben eine Krise im professionellen Boxen verursacht. Buchmacher bieten Quoten für Kämpfe um Welt-meisterschaftstitel an. Es gibt keinen Mangel an solchen Kämpfen, da alle drei Box-Organisationen gegenwärtig mit Machtkämpfen beschäftigt sind. Wetten auf den Gewinner und die Dauer des Kampfes sind die beliebtesten Wettarten beim Boxen.