Home » Sportwetten » Pricing- und Quotenfehler der Buchmacher richtig nutzen – Sportwetten Strategien

Pricing- und Quotenfehler der Buchmacher richtig nutzen – Sportwetten Strategien

Es gibt Menschen, so genannte professionelle Wetter, die von Sportwetten leben. Ihre Arbeit besteht daraus, überbewertete Quoten herauszufinden und auf sie zu wetten. Wie wär an anderer Stelle bereits erwähnt haben, kommen überbewertete Quoten vor, wenn der Buchmacher eine Fehleinschätzung trifft, die verfälschte Quoten zur Folge hat. Pricing-Fehler werden absichtlich oder unabsichtlich gemacht. Ein unabsichtlicher Fehler ist normalerweise auf Schwachstellen bei den Spielanalysen des Quotenschreibers zurückzuführen. Der Quotenschreiber hat entweder einige entscheidende Faktoren übersehen oder aber versäumt, das relative Gewicht der Faktoren zu bewerten, die das Ergebnis des Spiels beeinflussen.

Dies passiert häufig und betrifft die Einschätzung der Spielmotivation oder der Spielstärke eines Schlüsselspielers. Etwas Unerwartetes ereignet sich vor einem Spiel und beeinflusst die Leistung eines der Teams. Es kann zum Beispiel sein, dass ein hoch eingeschätzter NHL-Torhüter gerade vor dem Spiel verletzt wird. Ein durchschnittlicher Torwart könnte die Bewertung zugunsten des gegnerischen Teams verändern. Quotenschreiber können auch absichtliche Pricing- Fehler machen. Absichtliche Pricing-Fehler stehen normalerweise im Zusammenhang mit Massenpsychologie. Buchmacher nutzen oft die unvernünftigen Verhaltensmuster des Publikums zu ihrem eigenen Vorteil.

Buchmacher wissen zum Beispiel, dass die Öffentlichkeit oft auf Favoriten wettet – ohne Rücksicht auf die Quoten im Angebot. So wird der Buchmacher also die Quoten senken, die für Favoriten angeboten werden wie etwa FC Bayern München oder Manchester United. Das Publikum wettet auf diese Teams, ohne Rücksicht auf die lächerlich knappen Quoten im Angebot. Ein wachsamer Wetter kann auch aus dem unvernünftigen Wettverhalten des Publikums Nutzen ziehen. Er wird also bewusst Pricing-Fehler ausnutzen. Die Hauptsache für den Buchmacher ist die gleichmäßige Verteilung des Wettumsatzes bei Spielen mit festen Quoten. Das ist wesentlich, wenn er Gewinn erzielen will. Ein Buchmacher ist oft gezwungen, überbewertete Quoten für einen Auswärtssieg anzubieten, wenn er die Quoten für den Heimfavoriten niedrig ansetzt.

Das ist nicht unbedingt ein Problem für den Buchmacher. Im Gegenteil: Es mag von Vorteil sein, da der Buchmacher etwas von dem Wettumsatz auf das Auswärtsteam verschieben kann. Der Buchmacher käme in eine ernste Notlage, wenn alle Wetter die überbewerteten Quoten für das Auswärtsteam annehmen würden. Normalerweise kann er sich sicher darauf verlassen, dass die meisten Wetter unvernünftigerweise auf die unterbewerteten Favoriten wetten werden. Massenpsychologie ist ein wichtiger Faktor beim Toto-Wetten, da die Quoten nach den Wettmustern schwanken. Toto-Wetten ist gewissermaßen ein Volksentscheid über das Ergebnis eines Einzelspiels. Die oft unlogischen Erwartungen spiegeln sich dann in den Quoten wieder. Die patriotische Wette ist eine dieser sehr unvernünftigen Wetten.