Soziale Risiken des Sportwettens – empfehlenswerte Information

Wetten ist keine schlimme oder sündige Aktivität an sich. Aber Wetten kann schon süchtig machen wie Alkohol oder Drogen und sollte deshalb in einer ähnlichen Art und Weise behandelt werden. Diejenigen, die Probleme haben, müssen sich diesen stellen und hart arbeiten, um sie zu überwinden. Unterstützung von Freunden, Therapie, finanzielle Beratung und soziale Hinrichtungen können eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Rehabilitation spielen. Die meisten von uns meiden diese Art von Hilfe bis zum letzten Moment. Es kommt selten vor, dass Süchtige selbstständig Hilfe suchen, schon gar nicht in den Anfangsphasen ihrer Probleme. Soziologische Studien in Neuseeland, Australien, den Vereinigten Staaten und Kanada haben gezeigt, dass nur ein bis vier Prozent der Bevölkerungen süchtig nach Spielen sind. Eine andere Studie in den USA kam zu dem Schluss, nur 0,6 Prozent der erwachsenen Bevölkerung in den USA leidet unter Spielsucht.

Die genaue Zahl in einzelnen Ländern ist schwer zu ermitteln, doch wir wissen, dass 80 Prozent dieser Süchtigen Männer sind. Es sind die schnellen Spiele ohne Unterbrechung oder eine gute Chance auf Rückzahlung, die am gefährlichsten sind. Poker-Automaten, Black Jack, Lotto und Bingo können schnell süchtig machen. Es besteht die Gefahr, dass sich solche negativen Erscheinungen in der Gesellschaft vermehren werden. Die zunehmende soziale Differenzierung führt leicht zum Traum von der schnellen Million. Manche Spiele locken mit schwindelerregenden Summen von Preisgeldern und Gewinnen, gleichzeitig beschleunigt die Informationstechnologie die Wettgeschwindigkeit. Das kann zu einer Situation führen, in der eine wachsende Anzahl von Wettern die folgenden Kriterien einer Spielsucht kennen lernt.

Das kann eine Wettsucht sein:
✓ Wetten über Ihre Mittel hinaus
✓ Wetten anderen Aktivitäten vorziehen
✓ Wetten auf Kredit

Geld verliert jede Bedeutung in der Welt eines Spielsüchtigen. Geld wird zum Mittel, um einer Wettaktion nachzugehen. Die völlige Gleichgültigkeit gegenüber der Wahrscheinlichkeit oder gegenüber Quoten ist eine andere allgemeine Eigenschaft unter Süchtigen. Die Karriere des Spielsüchtigen ist eine lange Achterbahnfahrt, die oft im persönlichen und finanziellen Ruin endet. Im schlimmsten Fall kann der Wetter auch unter Wahn leiden. Er kann sich selbst einreden, seine ganze Familie und Freunde würde sich gegen ihn verschwören. Aber es ist immer noch falsch, über Sportwetten angesichts des Schicksals von wenigen Süchtigen zu urteilen.

Die Mehrheit der Wetter ist in der Lage, ihre Wettaktivität erfolgreich zu kontrollieren. Der typische Süchtige stürzt sich in den Spielrausch als Mittel zur Flucht vor Verantwortung und den Zwängen der Egozentrik. Diese Empfindung ist bei Sportwetten schwer zu erreichen, da die Geschwindigkeit viel geringer ist als bei anderen Spielen wie etwa beim Roulette und bei Poker-Automaten. Deshalb gibt es auch relativ wenige Sportwetten-Sichtige.