Magie, Mythen oder Aberglauben in Kasinospielen Vermeiden

Der vermutlich größte Anfängerfehler ist, seine Einsatzentscheidungen auf Aberglauben oder irgendwelche Gefühle anstatt auf Tatsachen zu begründen. Ich versichere Ihnen, Poker-Superstars wie Phil Ivey oder Daniel Negreanu gewinnen nicht, weil sie eine Hasenpfote in der Tasche haben, ein glückbringendes Sweatshirt tragen oder auf Horoskope vertrauen.

Gewinner wie Ivey oder Negreanu sind brillant, wenn es um die Analyse der komplexen Entscheidungsmöglichkeiten in einem Pokerturnier um hohe Einsätze geht. In diesem Artikel möchte ich ein wenig vom geläufigen Hokus-Pokus enttarnen, dem viele Spieler regelmäßig aufsitzen.

Nach Bauchgefühl spielen
Nach Intuition, aus dem Bauch heraus oder wegen eines Gefühl zu spielen, sind sichere Wege zum finanziellen Ruin. Wenn die Chancen 9 % besser für das Haus stehen, dann wird man über die Zeit 9 % verlieren. Natürlich kann man kurzfristig Glück haben, aber Kasinos haben den längeren Atem (der einzige Weg in einem Spiel mit lausigen Chancen Geld zu machen, ist sofort aufzuhören, wenn man vorn liegt). Die Spielbanken verfügen über immenses Kapital und mit ihrem Hausvorteil kann nicht mal der größte Glückspilz des Planeten dauerhaft gegen sie gewinnen.
Anstatt auf innere Eingebungen zu vertrauen, sollte man die psychische Energie lieber für das Studium der Gesetze der Wahrscheinlichkeitsrechnung verbrauchen und sich auf Spiele beschränken, bei denen der Hausvorteil am niedrigsten ist (der beste Schritt dazu ist das Studium dieses Sportwetten-Ratgebers).

An seinem Glücksautomaten spielen
Viele Menschen bevorzugen ein bestimmtes Gerät, an dem sie spielen. Das ist vernünftig. Immerhin ist es besser, sich in vertrauter Umgebung zu bewegen, als an einer Maschine zu spielen, von der man nichts weiß. Allerdings kommen viele immer wieder zum gleichen Gerät zurück, weil sie glauben, es bestehe eine innere Verbindung zu ihrem Glücksautomaten.

Er hat sich meinen Automaten genommen
Ich war mit einem Freund für ein paar Tage in Laughlin, Nevada, und entschloss mich, meinen Freund zu den Automaten zu begleiten, um während der Doppel-Jackpot-Werbephase im Pioneer Casino etwas schnelles Geld zu verdienen Ich fand einen freien Automaten, nahm Platz und wartete auf den Beginn der Doppel-Jackpot-Phase. Diese Werbeaktion galt nur für wenige Automaten und ich war froh, einen erwischt zu haben. Unglücklicherweise hatte eine ältere Dame den ganzen Tag an dem Automaten gespielt und war nur kurz zur Toilette gegangen. Natürlich war sie wütend, weil ich ihren Automaten übernommen hatte.

Höflich vertrat ich meinen Standpunkt, denn ich hatte keinerlei ungeschriebenes Automatengesetz gebrochen (sie hatte kein Zeichen auf dem Stuhl hinterlassen und den Platz auch nicht reserviert). Als ich ihr versicherte, nur einige Minuten spielen zu wollen, beruhigte sie sich etwas, blickte aber immer noch wie ein ungeduldiger Geier über meine Schulter.

Als die Werbezeit begann, pumpte ich fieberhaft Dollars in den Automatenschlitz und natürlich passierte es. Ich traf einen 1000-$-Jackpot, kurz bevor die Phase auslief. Ich war glücklich, die Dame schäumte. Laut beschwerte sie sich, der Jackpot müsste ihrer sein.

Ruhig versuchte ich, ihr die inneren Mechanismen von Automaten zu erklären. Das Zufallsergebnis hängt von vielen elektronischen Faktoren innerhalb des Automaten ab, z. B. der Geschwindigkeit, mit der der Hebel gezogen wird, und dass sie niemals die gleichen Walzenstellungen hätte treffen können. Es nutzte nichts. Ich gab es irgendwann auf mit ihr zu diskutieren und wartete auf den Mann vom Automatenteam. Nachdem ich meinen Gewinn ausbezahlt bekommen hatte, bat das Kasino alle Spieler an den betreffenden Automaten. ein weiteres Mal den Automaten zu starten, um die existierenden Jackpots auf dem Bildschirm zu löschen (damit niemand ein zweites Mal eine Auszahlung beanspruchen könnte). Ich warf erneut die nötigen Dollars ein und vielleicht erraten Sie, was dann passierte: Genau, ich traf den Jackpot erneut. Die Dame, nach wie vor der Meinung ich hätte ihren Automaten besetzt, war nun auf hundertachtzig. Ich raffte meine Gewinne zusammen und murmelte: Also gut, Sie können den Automaten jetzt haben.

Wenn Sie glauben, eine besonders glückbringende Maschine gefunden zu haben, empfehle ich, Sie machen Aufzeichnungen über Ihre Gewinne und Verluste. Sie werden überrascht feststellen, dass Ihre Ergebnisse bei Weitem nicht so überragend sind, wie Sie dachten, besonders nicht längerfristig. Das selektive Gedächtnis spielt uns oft Streiche und spielt uns vor, vorn zu liegen, selbst wenn es nicht stimmt.