Der Croupier bebt den Vorgang – Black Jack Spiel im Kasino

Und dann … Trommelwirbel bitte … dreht der Dealer seine mysteriöse verdeckte Karte um, die Karte, die Sie gewinnen oder verlieren lässt, (siehe dazu die Abbildung).
Jetzt können sich die folgenden Szenarios ergeben:
✓ Wenn der Croupier einen Black Jack hat, ist das Spiel vorbei – Sie verlieren, es sei denn, Sie hätten ebenfalls Black Jack zum Unentschieden.
✓ Wenn seine Punktsumme 16 oder weniger beträgt, muss er kaufen.
✓ Wenn er sich damit überkauft (mehr als 21 Punkte bekommt), ist das Spiel vorbei – Sie gewinnen, wenn Sie nicht schon aus dem Spiel sind.
✓ Wenn der Croupier 17 oder mehr Punkte hat. muss er bleiben. Ihr Blatt muss das des Gebers schlagen, um zu gewinnen.

Der Croupier bebt den Vorgang - Black Jack Spiel im Kasino4

Der Croupier muss diese strengen Regeln befolgen, er hat keinerlei Ermessensspielraum. Wenn er z. B. 15 oder sogar 16 Punkte hat, kann er sich nicht entscheiden zu bleiben, selbst wenn das sinnvoll wäre. Er muss immer kaufen bis er 17 oder mehr erreicht. Und er hat nicht die Möglichkeiten der Spieler hinsichtlich teilen oder verdoppeln.