Sicherheit im Kasino selbst in die Hand nehmen

Ein modernes Kasino sollte eine sorgenfreie Umgebung sein, wo man seine Nöte vergisst, Geld ausgibt und – mit etwas Glück – auch mal einen Gewinn einfährt. Obwohl gewinnen nicht immer möglich ist, so sollte man doch zumindest eine sichere Umgebung für sein Spiel erwarten können. Doch wo sich naive und vertrauensselige Menschen in großen Massen versammeln – und dabei auch noch große Mengen Bargeld bei sich tragen, dort versammeln sich auch die Raubtiere der Gesellschaft. Diebe sind immer auf der Lauer, um Sie oder das Kasino vom hart verdienten Geld zu befreien.

Obwohl Kasinos die modernste Sicherheits- und Überwachungs- technologie installiert haben, sollten Sie als mündiger Gast die Sicherheit in Ihre eigenen Hände nehmen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, nicht zum Opfer von Kasinoraubtieren zu werden:
✓ Tragen Sie Ihren Geldbeutel nicht in der Gesäßtasche sondern an einer Stelle, die schlecht zu erreichen ist, z. B. der vorderen Tasche.
✓ Tragen Sie nur eine kleine Handtasche, die Sie dicht am Körper halten können.
✓ Achten Sie auf Ihre Chips oder Automatenmünzen. Im Kasino sind sie wie Bargeld.
✓ Wenn Sie sich allein im Kasino aufhalten, seien Sie vorsichtig, wenn Sie überfreundliche Leute treffen. Geben Sie keine persönlichen Informationen preis, nehmen Sie nur Drinks von der Bedienung an und prahlen Sie nicht mit Ihren großen Gewinnen, damit Sie nicht zum Beuteobjekt werden.

Wie sieht’s in Europa aus?
Obwohl die Kasinokultur in Europa entstanden ist, sind europäische und deutsche Kasinos und Spielbanken nur begrenzt mit den amerikanischen Mega-Resorts zu vergleichen. Wenn man vom ureigenen Zweck – der Veranstaltung von Glücksspielen – absieht, unterscheiden sie sich in vielerlei Hinsicht. Dazu gehören folgende Aspekte:

✓ Größe: Europäische Kasinos sind fast immer viel kleiner. Hotels sind nicht angeschlossen.
✓ Spielangebot: Europäische Kasinos bieten durchgängig Roulette und Black Jack an, teilweise Baccarat, eher selten Craps. Dafür erlebt Poker einen ungeahnten Boom. Die Vielfalt des Spielangebots amerikanischer Kasinos findet man in Europa nicht. Exotische Spiele wie Pai Gow Poker werden in Europa nicht angeboten, weil keine Nachfrage existiert. Die Automaten sind meist räumlich von den Tischspielen getrennt, manchmal befinden sie sich sogar in anderen Gebäuden.
✓ Personal: Wegen ihrer schieren Größe brauchen amerikanische Kasinos eine Hierarchie an Management- und operativem Personal, in der alten Welt ist alles eine Nummer kleiner. In Deutschland gibt es keinen Kasinomanager, sondern einen technischen Direktor, keine Pit Bosse sondern (meist nur einen) Saalchef. Die Dealer heißen Croupiers, die Cocktailgirls Saaldiener.
✓ Gutscheine, Gratisdrinks, freie Hotelübernachtung etc: So gut wie nie zu finden, in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern muss man sogar Eintritt zahlen, bevor man sein hartverdientes Geld im Spiel riskieren kann.
✓ Lizenz: Die Existenzberechtigung deutscher Kasinos liegt darin, dass der Staat den eindeutig vorhandenen Spieltrieb des Menschen kontrolliert kanalisieren will, indem er den Spielbetrieb streng überwacht und Lizenzen vergibt. Die Besteuerung ist brutal. Spielbanken müssen bis zu 90 % ihres täglichen Bruttoeinspielergebnisses an den Fiskus abführen. Überwacht wird das ganze von ständig vor Ort anwesenden Finanzbeamten. Allerdings wird ein Großteil der so eingenommenen Gelder für karitative Zwecke, für Sportförderung und ähnliche Projekte von öffentlichem Interesse eingesetzt. Nichtsdestotrotz ist auch bei uns eine Spielbanklizenz fast einer Lizenz zum Gelddrucken gleichzusetzen.

Wahrscheinlichkeiten, Chancen und ein bisschen Glück im Kasino

Als ich einem Freund davon erzählte, dass ich an diesem Sportwetten-Ratgeber arbeite, lachte er und meinte, der Titel sei angebracht, denn nur Dumme würden im Kasino spielen. Ich lächelte. Obwohl es zutrifft, dass die meisten im Spiel verlieren, so sind die echten Dumme doch diejenigen, die unvorbereitet ins Kasino gehen. Wer nichts über Wahrscheinlichkeiten, Chancen und Hausvorteile weiß, kann auch nicht die Spiele mit den besten Erfolgschancen (für den Spieler) finden.

Klingt das wie die Einführung zu Vorlesungen in höherer Mathematik? Keine Angst, dieses Kasino-Artikel ist kurz – gerade ausreichend, damit Sie vorbereitet sind, um durch die Kasinotüren zu marschieren, wohlüberlegte Spielentscheidungen zu treffen und diversen Mythen und Aberglauben abzuschwören.

Eine Definition Von Glück:
Vorübergehende Fluktuationen

Leider verlassen sich zu viele Novizen auf ihr Glück, wenn sie ihre ersten Erfahrungen im Kasino machen. Kasinos können sich als Platz entpuppen, wo man leicht und schnell eine Menge Geld verbrennen kann. Der beste Weg, das hartverdiente Bare ein wenig länger zu behalten ist, sich mit dem richtigen Wissen zu wappnen. Aber Sie werden sich fragen, wenn man im Kasino reich werden will, braucht man doch so was wie Glück, oder? Technisch gesehen lautet die Antwort ja, aber verlassen Sie sich nicht darauf, dass Ihre Hasenpfote Sie auf längere Sicht zum Reichtum führt. Der Begriff Glück kann viele Situationen beschreiben, besonders beim Glücksspiel. Vielleicht hat jemand einen ungewöhnlichen Lauf als Bankier beim Baccarat oder Tante Sophie sitzt vor einem Automaten, der Gewinn nach Gewinn ausspuckt.

Damit Sie einen realistischen Blick auf Ihre Chancen im Kasino entwickeln können, müssen Sie Glück etwas nüchterner und mathematischer betrachten: Glück ist eine vorübergehende Fluktuation oder Abweichung von der Norm. Auf kurze Sicht mag es wie ein Riesenglück aussehen, wenn der Croupier sich achtmal hintereinander beim Black Jack überkauft. In Wirklichkeit ist eine solche Folge von Ereignissen nur normale Fluktuation – ein zufälliger Weg, wie das Auf und Ab von Börsenkursen.

Im Caribbean Stud Poker müssen Sie damit rechnen, für jede 100 €, die Sie riskieren langfristig etwa 5 € zu verlieren. Kurzfristig kann aber alles Mögliche passieren. Sie können Glück haben und am Ende vorn liegen oder Sie haben Pech und verlieren mehr als die durchschnittlichen 5 €.

Rein mathematisch betrachtet hat keines dieser Ergebnisse etwas mit Glück zu tun. Es handelt sich schlicht um die normalen Konsequenzen von Fluktuation. Werfen Sie zum Beispiel eine Münze. 50 % der Ergebnisse sollte Kopf fallen, die anderen 50 % sollte Zahl fallen. Aber kurzfristig betrachtet können die Ergebnisse deutlich anders ausfallen.