Kartenjagd und Kartenwürfeln Spielkarten und Spielverlauf – Kartenspiele für Kinder

Kartenjagd Spielverlauf 
Kartenjagd ist ein leicht erlernbares Ablegespiel für die ganze Familie.

Kartenjagd und Kartenwürfeln Spielkarten und Spielverlauf108

Spielkarten: 52 Karten (ein Rommespiel), Spielmarken (Chips)
Rangfolge der Karten: Keine Rangfolge der Farben:
Keine Ziel des Spiels: Gewinner des Spiels ist derjenige, der zuerst seine Handkarten vollständig abgelegt hat.

Vorbereiten und Geben: Ein Bankhalter (= Geber) wird bestimmt. Er legt die vier Asse offen in die Tischmitte. Der restliche Stapel wird gemischt und wie folgt ausgeteilt: Bei vier Mitspielern erhält jeder zwölf, bei drei Spielern jeder 16 Karten.

Spielverlauf und Taktik: Vorhand beginnt und versucht, seine Handkarten in der passenden Farbfolge in aufsteigender Reihe auf die Asse abzulegen. (Beispiel: Auf das Kreuz-Ass kommt die Kreuz-Zwei, dann die Kreuz-Drei bis hin zum Kreuz-König). Es besteht Legezwang, d. h., wenigstens eine passende Karte muss angelegt werden. Hat ein Spieler keine Möglichkeit, eine Karte auf die vier aufgedeckten Stapel zu legen, zahlt er 1 Chip an die Bank.

Abrechnung: Wer zuerst alle Handkarten ablegen konnte, gewinnt das Spiel und erhält den in der Bank befindlichen Einsatz.

Spieler A kann Herz-Acht, Herz- Neun, Kreuz-Zwei und Kreuz-Drei anlegen. Er darf beliebig viele Karten ausspielen, muss jedoch mindestens eine Karte anlegen. In diesem Fall ist es taktisch klug, wenn der Spieler die Kreuz-Karten möglichst lange hält, denn er sperrt damit den Stoß. Für den weiteren Spielverlauf hofft er, dass Karo gespielt wird, weil er davon zwei hohe Karten besitzt.

Kartenjagd und Kartenwürfeln Spielkarten und Spielverlauf109

Kartenwürfeln
Kartenwürfeln ist ein Glücksspiel mit Karten und einem Würfel, das auch kleineren Kindern großen Spaß macht.

Kartenjagd und Kartenwürfeln Spielkarten und Spielverlauf110

Spielkarten: 52 Karten (ein Rommespiel), einen Würfel, Spielmarken (Chips)
Rangfolge der Karten: Es werden immer vier gleichwertige Karten gesammelt.
Rangfolge der Farben: Keine Ziel des Spiels: Jeder Spieler versucht, möglichst schnell vier Karten mit dem gleichen Wert zu sammeln (z. B. vier Könige), dabei entscheidet das Würfelglück über die Anzahl der zu ziehenden Karten. Vorbereiten und Geben: Die Spielmarken werden unter den Mitspielern verteilt. Der Talon liegt verdeckt in der Mitte des Tisches.

Spielverlauf und Taktik: Vorhand beginnt und würfelt; die Augenzahl zeigt an, wie viele Karten er vom Ablagestoß ziehen darf. Dabei hat er zwei Möglichkeiten: Entweder nimmt er die Karten vom Talon und beendet somit seine Runde, oder er legt eine Spielmarke in die Bank und würfelt erneut. Es darf beliebig oft gewürfelt werden, allerdings muss jedes Mal 1 Chip an die Bank gezahlt werden.

Abrechnung: Sobald ein Spieler vier gleiche Handkarten besitzt, hat er diese Spielrunde gewonnen und erhält den Einsatz der Bank. Nach dem ersten Wurf, der nur 2 Augen zählt, legt der Spieler einen Chip in die Bank. Er würfelt erneut. Mit dem zweiten Wurf kann er nun die Höchstmenge von sechs Karten vom Talon ziehen. Die Möglichkeit als Erster vier wertgleiche Karten zu besitzen, erhöht sich dadurch enorm.

Kartenjagd und Kartenwürfeln Spielkarten und Spielverlauf111