Herzen Verlöschen – gute Kartenspiele

Bei einer großen Anzahl von Spielern, sagen wir sechs oder mehr, sind 2♠ Karten nicht mehr genug. Wenn jeder Spieler nur noch acht Karten hat, steigt das Risiko, dass Spieler unausgewogene Blätter haben – mit nur einer oder gar keiner Karte in manchen Farben -, und das Spiel wird zu sehr zu einem Glücksspiel. Um dies Problem zu lösen, können Sie zwei Spiele benutzen, doch daraus ergibt sich die Frage, was passiert, wenn zwei Spieler in einem Stich die gleiche Karte spielen? Die Lösung dafür ist sehr interessant:

Gleiche Karten löschen einander aus! Wenn zwei Spieler die gleiche Karte in einen Stich legen, werden diese beiden Karten behandelt, als ob sie nicht existieren. In einem Stich mit den Karten ♠2, ♠7, ♠7, ♠4, ♠4, ♠3 gewinnt die ♠3 den Stich, da die Vieren und Siebenen einander auslöschen. Diese Variation führt zu interessanten Abweichungen. Es sitzen zum Beispiel sechs Spieler am Tisch, und der erste Spieler spielt die 2♦. Der zweite spielt D♠ und der dritte 4♦. Nachdem der vierte Spieler ebenfalls eine 4♦ und der fünfte eine ♦3 gelegt hat, hat der sechste Spieler unter Umständen die Wahl: Wenn er sowohl 3♦ als auch 2♦ hält, kann er entscheiden, welche Karte er auslöscht und ob dadurch Spieler eins oder fünf den Stich mit der teuren D♠ einfängt. Eine wirklich gute Position! Wenn ein ganzer Stich gelöscht wird, werden die darin befindlichen Minuspunkte mitgeschleppt, und der Gewinner des folgenden Stichs bekommt sie. Wenn der gesamte letzte Stich ausgelöscht wird, gehen die Strafpunkte daraus an den Spieler, der den vorletzten Stich machte.