Ecarte Spielkarten und Spielverlauf – Kartenspiele für Erwachsene

Ecarte Spielkarten
Der Name Ecarte stammt aus dem Französischen „ecartes“ und bedeutet „abgeworfene Karten“.

Ecarte Spielkarten und Spielverlauf32

Spielkarten: 32 Karten (ein Skatspiel)
Rangfolge der Karten: König – Ass – Dame – Bube – Zehn – Neun – Acht – Sieben
Rangfolge der Farben: Kreuz – Pik – Herz – Karo
Ziel des Spiels: In diesem Stichspiel werden nur die Stiche der Karten zusammengezählt. Pro Spiel soll ein Spieler mindestens drei Stiche ausführen. Wer zuerst 5 Punkte gesammelt hat, ist der Sieger des Spiels.
Vorbereiten und Geben: Zunächst wird die Höhe des Einsatzes festgelegt. Danach erhalten beide Mitspieler fünf Karten (zuerst drei und dann nochmals zwei). Die elfte Karte ist die Trumpffarbe und wird offen auf den Tisch gelegt. Sie wird nicht in das Spiel einbezogen. Ist die elfte Karte ein König, wird dem Geber sofort ein Punkt gutgeschrieben. Es besteht Farb- und Stichzwang.

Spielverlauf und Taktik: Vorhand überprüft seine Karten. Es gibt folgende Möglichkeiten:
1. Möglichkeit: Ist der Spieler der Meinung, drei Stiche mit diesem Handblatt erzielen zu können, spielt er die erste Karte aus. Erzielt er dabei jedoch nur einen oder zwei Stiche, werden dem Geber zwei Pluspunkte gutgeschrieben.
2. Möglichkeit: Bei einem schlechteren Handblatt hat Vorhand die Möglichkeit des Kartentausches (die Anzahl von einer bis zu fünf Karten ist beliebig).
3. Möglichkeit: Der Geber kann dem Wunsch nach einem Kartentausch zustimmen oder ablehnen. Stimmt er nicht zu, muss mit dem ausgeteilten Blatt gespielt werden. Verliert der Geber in dieser Runde, wird ihm ein Minuspunkt angerechnet. Stimmt er zu, tauscht Vorhand die gewünschte Anzahl Karten aus. Der Geber kann ebenfalls die Karten tauschen. Verliert Vorhand diese Runde, erhält er einen Minuspunkt.

Abrechnung: Der Spieler, der das Ziel erreicht hat und mit drei Stichen aufwarten kann, bekommt 1 Punkt gutgeschrieben. Hat der Spieler alle fünf Stiche gemacht, wandern 2 Punkte auf sein Guthabenkonto. Die Partie endet, wenn ein Mitspieler 5 Punkte erzielt hat. Der vereinbarte Einsatz wechselt die Seiten. Hat der Gegenspieler überhaupt keinen Punkt erspielt, verliert er den doppelten Einsatz.

Beispiel:
Die Karten werden gemischt und ausgeteilt, anschließend wird die elfte Karte aufgedeckt. Es ist der Kreuz- König. Somit ist Kreuz für diese Spielrunde Trumpf. Vorhand möchte seine Karten tauschen und erhält vom Geber die Erlaubnis. Nach dem Tausch kann er nur zwei Stiche erzielen und verliert diese Runde. Berechnungsbeispiel:

  Kreuz-König nur zwei Stiche Vorhand Gesamtpunktestand
Vorhand 0 Punkte – 1 Punkt – 1 Punkt
Geber 1 Punkt + 2 Punkte + 3 Punkte