Die Welt der Turniere im Kasino spielen und wetten

Wollen Sie Ihre Kasino-Erfahrung ein wenig aufpeppen? Wenn ja, könnten Turniere das Richtige für Sie sein. Turnierspiel ist eine großartige Methode, um sehr viel Erfahrung zu sammeln und um die Geschicklichkeit aufzupolieren. Turnierspiel ist ein stimulierendes Erlebnis bei dem erfolgreich der Glamour von hohen Einsätzen mit der Spannung eines Sportereignisses kombiniert wird und all das auch noch in einer Umgebung, die sehr viel Spaß macht.

Sind Sie schüchtern und glauben, mit Turnieren nicht umgehen zu können? Dazu gibt es keinen Grund. Egal ob Sie Poker, Black Jack, Baccarat – ja sogar Automaten favorisieren – Turnierformate sind bei allen Spielen häufig anzutreffen. Vielleicht sind Sie noch nicht bereit für Mega-Events wie die World Series of Poker oder die Europameisterschaft im Seven-Card Stud in Baden bei Wien, aber Turniere gibt es in vielerlei Formen und Größen. Manche haben minimale Startgebühren (herunter bis zu null Dollar) und bieten trotzdem attraktive Preise.

Was unterscheidet Turniere vom normalen Spielbetrieb im Kasino? Zunächst einmal müssen Sie andere Spieler schlagen und nicht das Haus. Das ist häufig viel einfacher, als gegen das Kasino anzutreten. Ob Sie es glauben oder nicht, viele Turniere bieten auch Freizeitspielern einen Vorteil. Haben Sie es vernommen? Tatsächlich sind die Chancen, ein Turnier zu gewinnen, größer, als das Haus zu schlagen. Sie müssen nicht die Karten oder die Würfel besiegen – nur die Gegner.

Sind Sie interessiert, ein Turnier auszuprobieren? Wenn ja, dann sollten Sie dieses Kasino-Artikel lesen. Ich erkläre wie Kasinoturniere prinzipiell ablaufen und zeige ein paar Merkmale auf, die beachtenswert sind, weil sie die Chancen zum Gewinn erhöhen. Sie bekommen einige Tipps, wie Sie sich länger im Wettbewerb halten als Ihre Gegner. Und weil Turnierpoker der absolute Renner in dieser Spielform ist, liegt der Schwerpunkt des Artikels dort

Turniere im Kasino Abschätzen: Welches ist Richtig für Sie ?
Wenn Sie zu den Personen gehören die Wettbewerb mögen , dann sind Turniere genau das Richtige für Sie. Und keine Angst , Sie könnten als Novize gelten. Meisten Turniere sind ausgesprochen spielerfreundlich und leicht für verstehen. Aber bevor sie ein Turnier spielen (und idealerweise gewinnen), müssen Sie wissen, auf was Sie sich einlassen, bevor Sie kopfüber hineinspringen.

Obwohl Poker- und Black Jack-Turniere zu den bekanntesten Formen dieser Wettbewerbe gehören, ziehen auch Craps-, Automaten-, Baccarat und sonstige Turniere die Menschen an. Und obwohl Hotspots wie Las Vegas die meisten Turniere bieten, kann man in den meisten Kasinos der Welt regelmäßig irgendwelche Turniere Finden.

Die Preisgelder und Teilnehmerzahlen in Turnieren schwanken je nach dem, ob es sich um wöchentliche Routineveranstaltungen wie die beliebten Rookie-Pokerturniere der Spielbank Wiesbaden handelt oder um Riesenereignisse wie die European Poker Tour, die enorm beworben wird und große Kontingente an Spielern anzieht. Ich nutze im Folgenden beispielhaft Black Jack und Poker und teile verschiedene Turniere in drei Größenkategorien ein, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen. Wenn Sie wenig oder gar keine Turniererfahrung haben, schlage ich vor, Sie fangen bei den kleinen Veranstaltungen an.

✓ Minitumiere: Kleine Turniere, wie ein Black Jack-Turnier an jedem Mittwochabend, finden regelmäßig statt und ziehen meist eine loyale Anhängerschaft von vielleicht zwei Dutzend Spielern an. Die Eintrittsgebühren sind klein (von 5 $ bis 50 $). Der Gewinner bekommt nie mehr als ein paar Hundert Dollar und das Ergebnis steht nach wenigen Stunden fest. Bei uns veranstaltet das Casino Bad Oeynhausen regelmäßig kleinere Pokerturniere, bei denen der Spaßfaktor im Vordergrund steht.
✓ Mittlere Turniere: Diese Veranstaltungen gehen meist über ein bis zwei Tage und gehen über mehrere Spielrunden mit bis zu etwa 100 Teilnehmern. Die Startgebühren sind meist deutlich höher als bei Miniturnieren. Beispiele dafür wären die Poker-Sommerturniere der Spielbank Berlin mit Startgeldern von 800 € und einem ersten Preis von ca. 20.000 € oder das vergleichbare Frühlings-Pokerfest der Spielbank Bad Zwischenahn.
✓ Mega-Turniere: Diese Riesenveranstaltungen bieten für die ersten Preise Geldbeträge, die durchaus das Leben verändern können (mehrere hunderttausend Euro). Die Startgebühren sind dementsprechend hoch (bis zu 5000 €) und man muss mehr Zeit einplanen (bis zu einer Woche). Das Beispiel schlechthin sind die World Series of Poker jeden Sommer in Las Vegas, wo über fünf Wochen lang täglich Pokerturniere stattfinden und viele Spieler die Stadt als Millionäre wieder verlassen. Ein vergleichbares Einzelereignis war die Station Dortmund Hohensyburg der European Poker Tour 2007. Der Sieger bekam etwa 800.000 Euro Preisgeld.
Grundsätzlich gilt: Bevor Sie auch nur erwägen, ein Turnier zu spielen, müssen Sie das passende für Ihren Erfahrungshintergrund finden. Als neuer Spieler sollten Sie mit einem Miniturnier anfangen, weil weder Risiko noch Zeitbedarf sehr hoch sind. Ein Turnier als Gewinner zu verlassen ist nicht die leichteste Aufgabe – selbst für gute Spieler. Die Preisgelder konzentrieren sich auf die vorderen drei Ränge und nur wenige Spieler nehmen Geld mit nach Hause (in kleineren Poker oder Black Jack-Turnieren müssen Sie es an den Finaltisch schaffen, um in die Geldränge zu kommen. Bei größeren Veranstaltungen reicht es, zu den oberen zehn Prozent zu gehören).