Die ersten Schritte beim Sportwetten noch einmal im Überblick

Wir haben Ihnen auf diesen Seiten nun schon so manches Grundwissen an die Hand gegeben, das Ihnen auf dem Weg zum neuen Hobby Sportwetten hilfreich sein sollte. Theoretisch könnten Sie nun den Gang ins Wettbüro oder auf die verschiedenen Internetseiten der Anbieter Ihrer Wahl antreten und Ihre erste ganz persönliche Wette abschließen. Doch sicher ist sicher – bevor wir noch tiefer in die Materie einsteigen, wollen wir Ihnen die wichtigsten Erkenntnisse dieser bisherigen Seiten kurz zusammenfassen.
Wie also gehen Sie am besten vor, wenn Sie sich zum ersten Mal dem so beliebt gewordenen Thema Sportwetten annähern? Machen Sie sich zunächst noch einmal bewusst, dass Ihre erste(n) Wette(n) unter anderem dazu dienen soll(en), die Funktionsweisen kennen zu lernen. Übernehmen Sie sich nicht sofort mit einem allzu strategischen Anspruch, sondern sehen Sie Ihre ersten Versuche als eine Art Probelauf. Die eine oder andere, ohne großes Risiko abgeschlossene Wette trägt zum Lustprinzip bei, und Sie werden feststellen, dass Sie schnell routinierter an die Sache herangehen.
In einem ersten Schritt sollten Sie die Materie Ihrer Wahl ausfindig machen der große Vorteil von Sportwetten, im Gegensatz etwa zu reinen Glücksspielen wie Lotto, ist, dass der Wetter seine Gewinnchancen durch den Einsatz von Fachwissen beeinflussen kann. Suchen Sie sich also die Disziplin, in der Sie sich am ehesten zu Hause fühlen. Es ist der Fußball? Keine Sorge, Sie liegen damit im Trend. Scheuen Sie also nicht davor zurück, für Ihre ersten Wetten gerade die Fußball-Bundesliga ins Visier zu nehmen. Eines ist Ihnen damit allemal gewiss: Sie werden noch spannendere Samstagnachmittage vor sich haben, denn plötzlich spielt Ihr Lieblingsverein nicht mehr nur um wichtige Punkte, sondern auch für Ihren Gewinn. Doch Vorsicht vor dem Auge des Fans: Sie sollten letztlich nur den Tipp auswählen, den Sie nach bestem Gewissen als realistisch bezeichnen können.
Haben Sie sich schon auf ein einzelnes Ereignis festgelegt? Prima. Sie täten nun gut daran, sich aus einschlägigen Quellen möglichst umfassend zu informieren. Welche Kriterien sprechen für den Sieg einer Heimmannschaft, welche eher für den Gast? Haben Sie sich festgelegt, dann können Sie die Wette getrost einmal platzieren. Vielleicht wollen Sie aber doch erst die Quoten der verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen. In diesem Fall sollten Sie sich ansehen, welche Daten die Wettanbieter für die Sparte Ihrer Wahl – beispielsweise für die gute alte
Bundesliga – zu bieten haben. Warum das so ist, haben Sie, gerade wenn Sie sich im Internet auf die Suche nach Quotenan geboten machen, schnell bemerkt. Heutzutage tummelt sich eine gewaltige Zahl von Anbietern auf dem Wettmarkt, die mit ihren Quoten um Kunden buhlen. Im limitierten deutschen Markt sind zwar offiziell nur fünf lizenzierte Unternehmen aktiv – doch durch das Medium Internet sind ihren Aktivitäten buchstäblich keine Grenzen gesetzt.

Sie haben die besten Quoten identifiziert? Sie wissen nun also, für wie wahrscheinlich ein Buchmacher bestimmte Spielausgänge hält. Vergleichen Sie die Werte mit Ihrem persönlichen Eindruck – vielleicht haben Sie ja Glück und eine Fehlbewertung ausgemacht. Dann lassen Sie sich nicht aufhalten, denn Fehlbewertungen der naturgemäß an größtmöglichem Gewinn interessierten Buchmacher sind die Basis für lukrative Wettabschlüsse. Egal wie viel Geld Sie letztlich für Ihre Wetten aufwenden: Bei finanziellen Transaktionen ist uneingeschränktes Vertrauen eine absolute Grundvoraussetzung. Machen Sie sich deshalb zumindest ein grobes Bild von jenen Anbietern, die Sie für Ihre Wette in die engere Wahl einbeziehen. Im Zweifel ziehen Sie einen der in Deutschland lizenzierten Buchmacher vor. Diese haben sich in der Praxis als zuverlässige Partner erwiesen.
Bevor Sie sich nun allerdings ins Geschehen stürzen, sollten Sie noch einmal innehalten und Ihre Möglichkeiten für ein potenziell durchaus kostspieliges Hobby ausloten. Gehen Sie vom ungünstigsten Fall ausbleibender Gewinne aus, und überlegen Sie sich, wie viel Geld Sie gegebenenfalls verschmerzen können. Es bietet sich an, ein festes monatliches Limit unter keinen Umständen zu überschreiten. Die Buchmacher haben Ihnen diesbezüglich eine gute Kontrollmöglichkeit in ihr System eingebaut. Doch dazu gleich mehr.
Um eine Geschäftsbeziehung mit dem Anbieter beginnen zu können, müssen Sie sich – zumindest bei den Wetten im Internet – zunächst einmal registrieren. Mit der einmaligen Abfrage Ihrer persönlichen Daten sichern sich die Buchmacher gegen Missbrauch ab. Doch keine Sorge – die Daten sind bei seriösen Anbietern mit angemessener Technik vor Missbrauch geschützt. Im Rahmen der Registrierung legen Sie einen persönlichen Benutzernamen und ein Passwort fest. Das sind Ihre Visitenkarten für künftige Besuche. Bewahren Sie Benutzernamen und vor allem das Passwort gut auf, denn wer beides kennt, der hat auch Zugriff auf das Wettkonto, das Sie bei dem jeweiligen Anbieter eröffnen müssen. Ein Wettkonto ist die Geldquelle, aus der Sie Ihre Einsätze für jede einzelne Wette beziehen, und somit auch die unbedingte Voraussetzung für den Abschluss einer Wette. Ihr Wettkonto können Sie auf einem der gängigen Zahlungswege befüllen. Auf Wunsch können Sie sich bei den meisten Buchmachern hier ein monatliches Limit einbauen – der Anbieter nimmt dann nur Zahlungen in der festgelegten Höhe an.
Und dann sind Sie wirklich an dem Punkt angekommen, an dem Sie Ihre erste Wette eröffnen können. Wir steigen nun tiefer in die Materie ein und geben Ihnen einen Überblick über die gängigen Wettarten, die die Buchmacher üblicherweise im Angebot haben.

Die wichtigsten Schritte auf einen Blick:
1.Suchen Sie sich Ihr ganz persönliches Fachgebiet.
– die geeignetste Sportart
– die geeignetste Klasse
– das geeignetste Ereignis

2.Überprüfen Sie sich auf ausreichende Neutralität.
-Vorsicht vor dem Auge des Fans

3.Vertiefen Sie Ihr Fachwissen durch Recherche.
-Je besser Ihr Hintergrundwissen ist, desto besser ist auch Ihre Gewinnchance.

4.Prüfen Sie für Ihre Sportart die angebotenen Quoten.
-Nach altem Recht gibt es fünf offizielle deutsche Anbieter.
-Wagen Sie zum Vergleich den Blick über die Grenzen.

5.Vergleichen Sie die besten Quoten mit Ihrer persönlichen Einschätzung.
Fehlbewertungen der Buchmacher sind die beste Basis für Ihren Gewinn.

6.Informieren Sie sich über die Anbieter.
Unbedingtes Vertrauen ist eine wesentliche Voraussetzung.
-In Deutschland lizenzierte Anbieter haben sich in der Regel als zuverlässig erwiesen.

7.Setzen Sie sich ein persönliches Limit.
Legen Sie sich fest, wie viel Geld Sie gegebenenfalls verschmerzen können.

8.Registrieren Sie sich.
-Vor der ersten Wette im Internet fordert jeder Anbieter eine einmalige Registrierung.
-Im Rahmen der Registrierung können Sie einen Benutzernamen und ein Passwort festlegen, das Sie künftig identifiziert.

9.Eröffnen und befüllen Sie ein Wettkonto.
Aus Wettkonten speist sich Ihr Einsatz, das Konto wird bei der Registrierung eröffnet.
-Transferieren Sie einen Geldbetrag Ihrer Wahl.
-Setzen Sie sich gegebenenfalls ein Limit.