Auf Manieren am Spieltisch im Kasino beachten

Die meiste Interaktion mit anderen Spielern kommt durch die Spiele selbst zustande. Ob Sie nun Poker, Black Jack, Baccarat oder Roulette spielen, die Regeln müssen bekannt sein. Sie müssen wissen, wie die Spiele in dem betreffenden Haus konkret gehandhabt werden und wie das Ihr Verhalten vor während und nach dem Spiel bestimmt. Hausregeln sorgen für Respekt bei allen beteiligten Spielern und sie schützen vor Betrug und Falschspiel.

Eigene Grenzen kennen
Bevor Sie Geld in Chips oder Automatenmünzen wechseln und damit Einsätze wagen, müssen Sie genau über die Regeln und Parameter des Spiels Bescheid wissen, dass Sie zu spielen beabsichtigen. Selbst bei bekannten Spielen wie Black Jack kann es von Kasino zu Kasino Regelunterschiede geben. Man sollte vermeiden, andere Spieler zu stören – und sich damit etwas Ärger vom Hals halten – indem man sicherstellt, jede Regel des Spiel zu kennen, das man wagen will. Fragen Sie den Croupier am besten, wenn er gerade mischt) oder besorgen Sie sich ein Faltblatt mit den wichtigsten Regeln.

Überprüfen Sie immer die Einsatzlimits, d. h. Minima und Maxima am Tisch, bevor Sie Platz nehmen. Die Einsätze sind immer in irgendeiner Weise deutlich sichtbar am Tisch angezeigt, entweder auf kleinen Schildern oder per Bildschirm. So spielen Sie nicht irrtümlicherweise an einem Tisch, wo Sie Ihre hundert Euro in Chips in einem Spiel setzen müssen. Und an einem Tisch mit zwanzig Euro Minimum irrtümlich einen Fünfer zu setzen, bringt Sie nur in die peinliche Situation, dass der Croupier Sie auf das höhere Minimum hinweist.

In ein Spiel einsteigen
Wenn an einem Tisch oder Automaten ein freier Stuhl steht, ist es normalerweise akzeptabel, einfach Platz zu nehmen. Denken Sie aber an folgende Vorbehalte, wenn Sie teilnehmen wollen:
✓ Wenn sich viele Menschen um einen Tisch scharen, sollte man fragen, ob ein leerer Stuhl auch wirklich frei ist (vielleicht ist jemand nur gerade zum Waschraum gegangen). Würfeltische haben keine Stühle, deswegen ist es manchmal etwas schwer zu sagen, ob Platz vorhanden ist. Im Zweifel sollten Sie immer den am nächsten sitzenden Croupier fragen. An manchen Black Jack Tischen kann man während eines laufenden Schlittens nicht ins Spiel einsteigen, sondern muss warten, bis die Karten abgespielt sind.

In den nächsten Kasino-Artikel werden Sie erkennen, dass manche Spiele in natürlichen Zyklen ablaufen. Wenn an Ihrem Wunschtisch einige Spieler um höhere Einsätze spielen, sollten Sie höflich fragen, bevor Sie einfach so einsteigen. Viele Spieler sind abergläubisch und wenn jemand gerade eine heiße Folge beim Würfeln hat, möchte er vielleicht lieber, dass Sie warten. Bei Black Jack warten Sie, bis neu gemischt wird, damit Sie nicht die geheiligte Ordnung der Karten durcheinander bringen. Bei Craps warten Sie auf den nächsten Startwurf.

✓ Wenn Sie Platz genommen haben, müssen Sie Geld in Chips wechseln, es sei denn. Sie bringen schon Chips von einem anderen Tisch mit. Dazu legen Sie Ihr Bargeld auf den Tisch (aber außerhalb der Einsatzfelder), damit der Croupier es in Chips wechseln kann.

Du sollst nicht an fassen … und andere Gebote am Tisch
Bei vielen Spielen ist streng festgelegt, was Sie mit den Händen (Gliedmaßen, nicht Kartenhände) machen dürfen und was nicht. Das Kasino will jede Möglichkeit zur Störung oder schlimmer – zum Betrug – minimieren. In den betreffenden Artikeln wird noch extra darauf hingewiesen, für jetzt sollte Ihnen aber klar sein, dass Kasinos sehr empfindlich sind bei allem, was das Berühren von Spielmaterial wie Karten, Würfel oder Chips angeht.
✓ Würfel werden erst dann in die Hand genommen, wenn man selber mit dem Werfen an der Reihe ist (man ist Shooter).
✓ Wenn Karten mit der Bildseite nach oben abgelegt werden, darf man sie nicht berühren.
✓ Nachdem ein Einsatz platziert ist und das betreffende Spiel begonnen wurde, darf der Einsatz nicht mehr berührt oder verschoben werden. Das berühren unruhiger Chipstapel ist auch Tabu, nur bei Craps gibt es Ausnahmen zu dieser Regel.
✓ Karten immer nur mit einer Hand berühren. Der Grund ist, dass geschickte Betrüger mit zwei Händen blitzschnell Karten austauschen können.
✓ Sie müssen sämtliche Handsignale oder Gesten, die zum Spiel gehören, kennen (der Croupier und andere Spieler helfen Ihnen sicher gern, trotzdem sollten Sie alle Regeln kennen, bevor Sie Platz nehmen).
✓ Unternehmen Sie nichts, wodurch Karten in irgendeiner Weise markiert werden könnten, wie verbiegen, knicken, mit dem Fingernagel einkerben.
✓ Geben Sie niemals ungewollte Ratschläge an andere Spieler. Selbst wenn es sich um strategisch wertvolle Tipps handelt, könnten sie ungern akzeptiert werden. Und wenn jemand Ihren Rat annimmt und verliert, raten Sie mal, wer dann Schuld hat?
✓ Wenn Sie einen Freund zum Anfeuern mitbringen, denken Sie daran, dass Stühle nur für Spieler gedacht sind. Allerdings hat niemand etwas dagegen, wenn genug Platz ist, dass sich jemand dazu setzt, ohne zu spielen. Allerdings muss er den Platz frei machen, sobald ihn ein Spieler beansprucht.
✓ Manche Automatenfanatiker spielen mehrere Geräte gleichzeitig. Bevor Sie dort Platz nehmen, klären Sie, ob der Automat frei ist. Manche dieser Hebelzieher zeigen ein ausgeprägtes Territorialverhalten.
✓ Kasinos sind sehr empfindlich, was den Gebrauch elektronischer Geräte im Spielbereich angeht. An manchen Orten sind Digitalkameras verboten, an anderen Mobiltelefone und iPods.